Die weiße Bluse – gibt es etwas langweiligeres? Oder besser: wie kombiniert und stylt man dieses Basic, um nicht auszusehen wie die Imagewerbung für 08/15? So kannst du die weiße Bluse aufpeppen.

Die weiße Bluse gehört zu den Must Haves in jedem Kleiderschrank – zumindest, wenn man den Zeitschriften dieser Welt Glauben schenkt.

Und tatsächlich sieht sie auf den Bildern dieser Zeitschriften auch total cool und stylisch aus. Wieso nur verwandelt sie sich vor dem heimischen Spiegel dann in eine… ja, halt in eine stinknormale, langweilige weiße Bluse?

Nun, das Geheimnis liegt im Styling. Und ein bisschen an der Bluse selbst. Aber hauptsächlich am Styling.

Hier findest du meine Tipp und -tricks, um dein Outfit mit weißer Bluse aufzupeppen.

Weiße Bluse aufpeppen

Wie machen das nur die anderen, dass die weiße Bluse total stylisch aussieht? Tatsächlich gibt es ein paar einfache Tricks, die deinen Look sofort spannender und dynamischer machen:

Bluse in den Bund stecken

Klingt banal, macht aber DEN Unterschied. Lass die Bluse nicht einfach runterhängen sondern stecke sie in den Bund: Dabei gibt es verschiedene Variationen:

  • Komplett reinstecken: Dabei aber wiederum so viel herauszupfen dass sie locker fällt
  • Half Tuck: Bluse nur vorn oder seitlich eine Handbreit in den Bund stecken.
  • Side-in-side-out: Knöpfe die Bluse ein Stück auf und stecke nur eine Seite vor in den Bund. Die anderen Blusenhälfte lässt du locker herunterhängen. Etwas extravaganter, mit einer unaufgeregten Hose aber ein sehr cooler Style.

Bluse knoten

Statt die Bluse zu knoten kannst du sie auch einfach vorne knoten. Richtig lässig sieht das aber nur bei locker geschnittenen Blusen mit genügend Länge aus. Der Knoten sollte locker auf Höhe des Bundes sitzen.

Weiße Bluse mit Knoten aufpeppen

Lockere Blusen aufpeppen mit Knoten

Tipp: Bei transparenten Blusen hat der Knoten noch einen zweiten Vorteil: Er kaschiert den Übergang zum dunkleren Unterteil und lässt ihn nicht so hart wirken.

Krempeln & Schoppen

Hast du dir schon mal die Bilder aus den Zeitschriften genauer angesehen? Da wird fast alles gekrempelt oder hochgeschoppt. Sieht einfach immer frisch und dynamisch aus.

Dementsprechend gilt: Krempel die Bluse zwei, drei mal um oder schoppe sie ein Stück nach hinten. Ein einfacher Stylingtipp, aber effektiv.

Lesetipp: Sneaker stylen – die 3 Regeln für lässige Looks

Accessoires

Und bist du nicht willig so brauche ich.. Accessoires. Sie peppen wirklich jede weiße Bluse auf.

Besonders schön finde ich zu Blusen große Schleifenbroschen* und Kragenpins*. Sie sind echte Hingucker und verleihen jedem Look das besondere Etwas. Die Bluse darunter wird dann schnell zur Nebensache.

Weiße Bluse aufpeppen mit Schleifenbrosche

Weiße Bluse mit Schleifenbrosche aufgepeppt

Oder natürlich du greifst zu einem Trend, er schon langsam zum Evergreen wird: dem Kettenlayering. Trage einfach mehrere Ketten unterschiedlicher Länge übereinander. Wobei diese Ketten schon relativ auffällig sein sollten – am besten gelb- oder rotgoldfarben – und die Bluse natürlich dementsprechend aufgeknöpft…

Weiße Bluse kombinieren

Neben dem Styling der Bluse selbst, hängt der Look natürlich auch stark davon ab, was du zu deiner weißen Bluse kombinierst.

Aus langweilig plus langweilig wird leider auch kein spannend.

Weiße Bluse mit ausgefallenem Rock stylen

Je klassischer die Bluse, desto auffälliger die Kombipartner

Wenn also die Bluse selbst nicht gerade der Hingucker ist, dann muss das drumherum eben aufregend sein. Ob Paperbaghose oder Lederock: kombiniere zur weißen Bluse ausgefallene Schnitte oder knallige Farben. Außerdem gilt: Gegensätze ziehen sich an: Style weit mit eng, lang mit kurz, fein mit grob oder elegant mit leger.

Lesetipp: Die schönsten Outfits mit Lederrock

Oder aber du greifst eben bei der Wahl der Bluse nicht zum 08/15-Businessmodell. Von Rüschen, über Statementärmel bis zum Oversized-Schnitt – die Auswahl ist groß.

Meine Bluse vom kleine Label Yes my Love hat z.B. einen Oversized-Schnitt und tolle breite Manschetten 🙂

Extra: Was unter weißer Bluse tragen

Ich bin kein Fan von durchscheinenden BHs. Damit fühle ich mich einfach nicht wohl. Auch bei leicht transparenten Bluse möchte ich, dass sich nichts abzeichnet.

Dementsprechend trage ich zur weißen Bluse nur hautfarbene BHs. Alternativ sind auch Rosatöne annähernd unsichtbar. Weiße BHs sowie kräftige Farben lassen hingegen kein Spielraum zur Fantasie…

Darüber hinaus trage ich am liebsten trägerlose Modelle oder Seamless-Bras* wie die von Sloggi. So zeichnen sich auch bei feinen Stoffen keine Dellen an den Schultern ab.

Soviel zur weißen Bluse. Wie du siehst gibt es tolle Möglichkeiten sie zu stylen und aufzupeppen. Darüber hinaus ist sie ein tolles Basic für Layering-Looks. In diesem Artikel findest du meine Kombi-Tipps für Bluse und Pullover.

Silvia

*Affiliate-Link