Kleinkinder und Geschenke – ein Buch mit sieben Siegeln. Hier findest du Tipps und Geschenkideen für Kinder ab 3 Jahre und welche Spielsachen sich bei uns wirklich bewährt haben.

Weihnachtszeit, oh du schöne Weihnachtszeit. Zeit für die Familie, für Besinnlichkeit – und ja, Hochsaison für die Spielwarenindustrie.

Meine Jungs sind jetzt aus dem Kleinkindalter tatsächlich schon raus. Zurückblickend haben wir ihnen viel Zeugs geschenkt, dass schneller in der Ecke lag als wir Ho-Ho-Ho sagen konnten. Ein paar Geschenke haben sich jedoch bewährt und wurden über Jahre hinweg gerne bespielt.

Hier kommen unsere bewährten Geschenke für Kleinkinder ab (circa) 3 Jahren.

Kinderlieder, Hörbücher, Geschichten oder einfach nur coole Musik: Das mochten meine Jungs auch schon in jüngsten Jahren. Nachdem unser CD-Player dank grobmotorischer Minihände die Grätsche gemacht hat, gab es zum 3. Geburtstag die erste Tigerbox.

Ich sage die Erste, denn seitdem hat sich die Tigerbox* bei uns zum meist bespielten Dauerbrenner entwickelt. Zuerst in der einfacheren Version, und ein paar Jahre später lag schließlich die damals niegelnagelneue Tigerbox Touch* unter Christbaum.

Beste Investition ever!

Die Tigerbox ist leicht bedienbar, quasi unzerstörbar (unsere überlebte bereits einen Sturz quer durchs Treppenhaus und eine regnerische Nacht in der Wiese) und dank Tigertones-App mit einer Bibliothek von über 1000 Hörspielen und Musiktiteln für verschiedenen Altersgruppen wird es nie langweilig.

Alternativ gibt es die Tonie-Box* mit den Tonie-Figuren – oder, wer diese schon hat, für den ist ein Tonie-Regal oder -Reisetasche vielleicht eine gute Ergänzung.

In der gleichen Liga spielen die Tiptoi Bücher* und Spiele, die dank dazugehörigem Stift interaktiv werden. Je nach Alter und Buch gibt es Lieder und Geschichten, aber auch Erklärungen und Lernspiele. Bei uns werden die unterschiedlichen Bücher regelmäßig aus dem Regal gefischt und dabei immer etwas Neues entdeckt.

Rutschautos gehören in Form des Bobby-Car für die meisten Einjährigen zur Grundausstattung. Für Dreijährige heißt es dann Level-up: Sitzbagger*. Indoor werden Legosteine hin und her gebaggert, Outdoor Rindenmulch verteilt oder Großbaustellen im Sandkasten angelegt. Bis heute noch eine super Beschäftigung!

Ob für den Kindergarten, Ausflüge oder für kleine Kinderschätze: Der eigene Rucksack darf in diesem Alter auf keinen Fall fehlen. Wenn ich dabei jedoch eins gelernt habe, dann dass dieser lange durchhalten muss – für meine Jungs war das Ding heilig, ihn zu ersetzen undenkbar. Dementsprechend lohnt es sich hier in eine etwas bessere Qualität zu investieren. So ein Rucksack muss einiges aushalten.

Gotbag nachhaltiger Kinderrucksack

[Werbung] Mein Tipp: Schöne und robuste Kinderrucksäcke gibt es jetzt ganz neu auch von GOT BAG. Diese werden aus recyceltem Meeresplastik hergestellt. Und mit dem Code VIVABINI10 sparst du 10% bei deinem Einkauf im GOT BAG-Shop*.

Meine Jungs sind jetzt nicht die größten Mal- und Bastelfans, aber auch ihre Augen werden groß, wenn sie die Ausmalposter, Bastelsets und Kreativspiele bei Hello Minimi sehen! Es gibt dort eine große Auswahl an Kreativ-„Spielzeug“ für kleine (und auch etwas größere) Künstler. Ich finde dort immer tolle Beschäftigungsideen für Regentage und Geschenke für Kindergeburtstage.

Lesetipp: Kinderzeichnungen verewigen – mach was cooles draus

Zum Malen, Basteln und Knete spielen braucht es natürlich auch die richtige Sitzgelegenheit. Das hat sich bei uns anfangs alles auf meinem Küchentisch abgespielt – bis das irgendwann überhandgenommen hat. Schließlich haben wir die praktische Kindersitzgarnitur von Bunnytickles (ehemals MesaSilla) entdeckt. Aus Massivholz und mitwachsend ist sie seit Jahren der Mittelpunkt allen kreativen Schaffens.

mitwachsende Kindersitzgruppe von MesaSilla aus Massivholz

Überhaupt sind Spielmöbel immer eine gute Idee. Das Spielzelt* wurde gerne für Rollenspiele genutzt oder als Rückzugsort zum Hörspiel hören und Bücher gucken. Aus Elternsicht fand ich es immer praktisch, da es sich schnell auf- /abbauen und verstauen ließ.

Alternativ finde ich auch Papp-Häuser*, die selbst bemalt und gestaltet werden können, eine gute Alternative. Ihre Lebensdauer war allerdings recht beschränkt – zumindest bei meinen kleinen Godzillas.

Jetzt zurückblickend wäre für die nasse, eklige Jahreszeit ein Kletterdreieck* auch toll gewesen. Das hätte sicher den „Spielzonen“ Sofa und Bett Entlastung verschafft. Die Dinger sind ja mittlerweile so ausgeklügelt, das sind schon fast kleine Indoor-Spielplätze.

Ansonsten gehört in puncto Spielmöbel unsere selbstgemachte Polizeistation für Playmobil zu den Highlights. Mit den Möbelfolien von Limmaland kannst du ganz einfach aus dem Ikea-Möbeln individuelle Spielideen zaubern. DIY für Dumme sag ich nur 😊

Limmaland DIY Polizeistation Klebefolien

Extra: Nicht nur, aber besonders schön, wenn du mehrere Kinder gleichzeitig beschenken möchtest: Walkie Talkies*. Gibt es für zwei oder auch drei Kids und – abhängig vom Alter – mit mehr oder weniger Funktionen. Ein Garant für spannende Geheimmissionen – bei minimalem Streitpotenzial 😉

Soweit meine Best of Geschenke für Kleinkinder! Was hat sich bei dir richtig bewährt?

Silvia

*Affiliate-Link (als Partner von Amazon und GOT BAG erhalten wir eine Provision auf qualifizierte Verkäufe.)

Noch mehr Kinderkram: