Am Anfang bist du noch motiviert abzunehmen. Es über einen längeren Zeitraum auch zu bleiben, ist allerdings nicht so einfach. Hier kommen meine bewährten Tipps das Abnehmen durchzuhalten.

Abnehmen findet sich jedes Jahr unter den Top 5 Neujahresvorsätzen. Und laut einer Statista-Umfrage brechen 36% innerhalb der ersten Wochen ihr Vorhaben ab.

Aber auch jenseits der Neujahrsvorsätze ist Abnehmen nicht einfach. Denn auch wenn uns Crash-Diäten das weiß machen wollen: Gesundes, nachhaltige Abnehmen passiert nicht über Nacht.

Dafür braucht es Zeit, Durchhaltevermögen und die Kunst sich immer wieder selbst zu motivieren.

Letztes Jahr habe ich 8 kg abgenommen. Und seitdem gehalten.

Hier erfährst du, wie ich es geschafft habe abzunehmen und ich verrate dir meine bewährten Tipps und Tricks fürs Durchhalten.

Diät durchhalten – Tipps und Motivation

Bevor wir zu den eigentlichen Tipps kommen möchte ich noch folgendes voranstellen:

Denke langfristig! Fixiere dich nicht auf die Diät, sondern nutze sie als Katalysator, um eine echte Veränderung in deinem Essverhalten herbeizuführen. Kilos zu verlieren ist der leichte Part. Sobald du danach in alte Muster zurückfällst, sind die Kilos sonst schneller wieder da, als du Jo-Jo sagen kannst.

Jetzt aber zu den Tipps 😊

Tracke, was du isst

Es führt kein Weg daran vorbei: Wenn du abnehmen möchtest, musst du mehr Kalorien verbrennen als zu dir nehmen. Ohne Kaloriendefizit, kein Gewichtsverlust.

Doch weißt du wirklich was und wie viel du den ganzen Tag isst und trinkst?

Wenn du jetzt denkst, dass du das gut einschätzen kannst, dann glaube mir, wenn ich sage: „Dein Gefühl ist mit Sicherheit falsch“.

Erstens, weil du viel weniger Kalorien am Tag verbrennst als du denkst. Und zweitens, weil Lebensmittel viel mehr Kalorien haben, als das was du intuitiv schätzen würdest.

Also hole dir am besten eine Kalorienzähler-App (da gibt es auch viele kostenlose Angebote) und tracke deine Lebensmittel.  Damit steigerst du die Erfolgsquote. Und es erleichtert das Durchhalten: Du kannst jeden Tag das Erreichen eines Kaloriendefizits feiern, was wiederum motiviert, es auch am nächsten Tag zu schaffen.

Hör auf zu nebenbei zu snacken

Aus meiner Erfahrung ein wichtiger Faktor beim Abnehmen: Höre auf nebenbei zu snacken. Damit meine ich die Breze während der Autofahrt nach dem Einkaufen, die Kekse zum Nachmittagskaffee oder auch die Gummibärchen zum Filmabend.

Diese Mini-Mahlzeiten nebenbei kommen dir vielleicht nicht viel vor. Alles zusammen sind sie kalorienmäßig aber echte Erfolgskiller. Dieses Nicht-Essen ist übrigens auch der Grund, warum du mit Intervallfasten meistens abnimmst.

Lesetipp: Erfahrung Intervallfasten – Wunderwaffe zum Abnehmen?

Nicht ständig zu snacken ist reine Gewohnheitssache. Du erhöhst damit die Chance, das Abnehmen auch über einen längeren Zeitraum durchzuhalten und dein Gewicht anschließend zu halten.

Soll nicht heißen, dass du zwischen den Hauptmahlzeiten überhaupt nichts essen darfst. Du solltest es aber bewusst tun und immer unter Berücksichtigung deines Kalorienbudgets.

Verbote sind verboten

Abnehmen hat IMMER auch etwas mit Verzicht zu tun. Wenn ich nicht verzichten müsste, um mein Gewicht zu halten, würde ich mich jeden Tag quer durch die Kuchentheken unseres Bäckers futtern. Und mir abends auf der Couch noch einen Becher Ben & Jerrys Eiscreme reinzünden.

Das heißt aber nicht, dass du überhaupt keinen Süßkram und Junk Food essen darfst. Im Gegenteil: je mehr du dir selbst strikt verbietest, desto mehr wirst du dich danach sehen. Um langfristiges Abnehmen durchzuhalten, solltest du dir regelmäßig etwas gönnen. Achte allerdings auf dein Kalorienbudget und gleiche es gegebenenfalls an anderer Stelle aus.

[Werbung]

Tipp: Gesund naschen und snacken mit the nu company

Kennst du schon the nu company? Sie machen vegane Schokolade, Brainfoodriegel sowie Proteinshakes, die nicht nur gut für dich, sondern auch gut für die Umwelt sind. Die Schokolade enthält 65% weniger Zucker und die Hanfsamenriegel sind reich an wertvollem Omega 3 und Magnesium. Oder bringe deine Diät aufs nächste Level mit den veganen Proteinshakes – besonders gut zu mixen im nachhaltigen nu-Shaker 🙂

Hole dir eine der limitierten Probierboxen zum Sparpreis und starte gut ins neue Jahr! PS: mit dem Code Silvia10 bekommst du nochmal 10% Rabatt obendrauf (gültig auf das gesamte Sortiment).

Finde kalorienarme Alternativen

Essen ist vor allem eines: Gewohnheitssache. Schaffe dir deshalb langsam, aber sicher ein Portfolio an kalorienarmen Lebensmitteln, Rezepten und Knabbereien, die du wirklich magst und langfristig in deinen Alltag integrieren kannst.

Damit meine ich übrigens nicht, dass du nur noch Salat und Gemüse essen sollst. Ich selbst zum Beispiel habe meinen Wurst- und Käse-Konsum eingeschränkt. Jetzt kommt öfter auch mal Hüttenkäse oder auch Frischkäse mit Schnittlauf aufs Brot.

Außerdem habe ich ein paar Lieblingsrezepte, die in puncto Kalorien absolut unbedenklich sind: Eine vegetarische Couscous-Pfanne zum Beispiel, Frühstücksmuffins mit Haferflocken oder auch Omelettwraps mit Räucherlachs.

Franzi hat ebenfalls ein ganzes Arsenal an kalorienarmen Alternativen für Snacks und Desserts, von denen sie sich oft und gerne bedient.

Tricks gegen Heißhungerattacken

Du kennst das sicher: Dich überkommt ein Gefühl, dass du jetzt sofort etwas Leckeres brauchst. Das Gefühl lässt sich nicht ignorieren. Du gehst in die Küche und durchstöberst die Schränke. Da liegt er, der Schokoriegel oder die Tüte Chips und du musst sie jetzt einfach essen…

Halt! Mit diesen drei Tipps kannst du es meistens verhindern, dass die Kalorienbombe auch in deinem Magen landet:

  • Kaufe es erst gar nicht ein. Klingt banal, aber was du nicht zu Hause hast, kannst du auch nicht essen.
  • Ertränke den Heißhunger mit einem großen Glas stillem Wasser. Erstens denken wir manchmal nur, wir hätten Lust auf etwas – dabei haben wir nur Durst. Zweitens füllt das Wasser den Magen voll und löst ein Sättigungsgefühl aus.
  • Greife zu einem Mintbonbon oder Kaugummi. Bei mir ist dann erst einmal Ruhe 😊

Extra: Die Sache mit dem Sport

Ja, du kannst auch ohne Sport abnehmen. Leichter – also viel leichter – ist es aber mit Sport. Bewegung und körperliche Anstrengung hilft auf mehreren Ebenen die Diät durchzuhalten:

  • Es verbrennt zusätzliche Kalorien – du kannst also mehr oder kalorienhaltigere Sachen essen.
  • Deine Figur wird straffer und wohlgeformter. So hast du sichtbaren Erfolg, selbst wenn die Waage mal stagniert.
  • Sport reduziert Stress und damit auch stressinduziertes, emotionales Essen.
  • Aktiv an dir zu arbeiten stärkt das Selbstbewusstsein und sorgt für ein positiveres Selbstbild.

Du musst es ja nicht exzessiv betreiben. Alle zwei, drei Tage ein 20 Minuten Ganzkörperworkout (das geht auch super im heimischen Wohnzimmer) sind schon mal ein guter Anfang.

Das waren meine Tipps zum Abnehmen durchhalten. Was hat dir geholfen? Woran scheitert es bei dir? Schreibe es mir gerne in die Kommentare!

Silvia