Da war es passiert: Spontan habe ich mir die gehypte CC-Cream von IT-Cosmetics gekauft. Hält sie aber auch, was sie verspricht? Meine Erfahrung mit der Foundation.

Die CC-Cream von IT-Cosmetics gilt ja schon länger als DIE Pflege-Abdeck-Glow-Alles-in-Einem-Creme der Beautyszene – zumindest gefühlt auf Insta, Facebook & Co.

So richtig aufgesprungen bin ich auf diesen Hype-Marketingzug nie. Und trotzdem hat es mich letztens im Douglas spontan geritten (und da geh ich normalerweise auch selten hin, aber dank Corona ist ja mittlerweile jeder Ladenbesuch etwas Besonderes) und ich habe zugegriffen.

Im Nachhinein fand ich meine Spontanität zwar recht kostspielig – denn mit rund 40 Euro ist die Creme schon eine Investition – aber naja, ist ja nicht so als ob ich nicht schon bei dümmeren Aktionen mehr Geld ausgegeben hätte..

Außerdem habe ich jetzt zumindest die Gelegenheit, dir über meine Erfahrung mit der CC-Cream von IT Cosmetics zu berichten.

Los geht’s:

Basics first: Die Inhaltsstoffe

Eigentlich bin ich ja ein absoluter Green- & Clean Beauty Fan. Denn eigentlich will ich mir keine Sch* ins Gesicht klatschen.

Und dann geh ich EINMAL in die Parfümerie und verfallen in einen Kaufrausch…. Das Ende vom Lied ist nicht nur eine Foundation, mit einer Inhaltsstoff-Liste so lang wir mein Arm. Nein, darüber hinaus haut mir der Codecheck-Test auch noch einen nicht zu verleumdenden roten – sprich bedenklichen – Anteil um die Ohren.

Boom: Schwer abbaubare Polymere. Und Palmöl. Und von wegen vegan.

Eine Plastiktube ist es auch noch.

Oh man.

Ich komm in die Hölle. Oder besser gesagt: Ich bombe unsere Umwelt direkt in die Hölle.

Unabhängig aller Umweltaspekte solltest du als sensibler und empfindlicher Hauttyp die CC-Cream auf jeden Fall mit Vorsicht genießen. Wenn du die Foundation von IT-Cosmetics trotzdem testen willst, dann trage sie erst ein paar Stunden an einer „Teststelle“.

Die Qual der Farbton-Wahl

Bei 12 verschiedenen Nuancen in drei unterschiedlichen Ausprägungen – also Normal, Glow und Matt – fällt die Wahl der richtigen Farbe bei der CC-Cream von IT Cosmetics nicht leicht.

Vor Ort im Laden kannst du die Farbtöne natürlich einfach testen. Tipp: Trage hierfür ein wenig auf der Innenseite des Handgelenks auf. Dieser Hautton entspricht am besten deiner Gesichtsfarbe.

Auf diese Weise habe ich mich für den hellsten Farbton „Fair“ entschieden, in der normalen CC-Cream Variante. Ein Hautton dunkler wäre auch noch in Ordnung. Aber ‚winter ist coming‘.. uns so.

Online hast du diese Testmöglichkeit leider nicht. Auf der IT Cosmetics Homepage gibt es zwar einige Hilfestellungen für den richtigen Farbton, wirklich hilfreich ist aber nur der Shadefinder, der dir auf Basis anderen Marken die passende Nuance vorschlägt. Alles andere finde ich zu oberflächlich, die Beispielbilder schlichtweg irreführend.

Dafür gibt es im Online-Shop Rabatte abzustauben und eine „halbe“ Größe zum Probierpreis.

CC-Cream: Die Anwendung

IT-Cosmetics verkauft seine CC-Cream zwar auch unter dem Begriff Foundation, im Kern ist es aber eine getönte bzw. abdeckende Tagescreme mit LSF 50.

Das bedeutet: Theoretisch brauchst du zu zusätzlich keine Produkte darunter oder darüber tragen.

Praktisch reicht der Sonnenschutz für ein Sommer-Sonnenbad nicht aus! Dafür müsstest du die CC-Cream richtig dick schmieren.

Die Creme selbst kannst du ganz unkompliziert mit den Fingern auftragen. Ich verteile dafür einen knappen Pumpstoß zunächst auf den Fingerkuppen und tupfe mir damit quer übers Gesicht. Danach verstreiche ich die Creme gleichmäßig.

Lege dabei ein besonderes Augenmerk auf die Augen – und Brauenpartie, um unschöne Make-up-Spots zu verhindern. Auch um die Lippenränder gibt es manchmal Streifen. Streiche die Creme zum Schluss in Richtung Haaransatz, Ohren und Hals aus, damit keine Ränder entstehen.

Good to know: Bei Foundations wird ja oftmals ein Pinsel oder Make-up Schwämmchen empfohlen. Eine Stylistin von Dr. Hauschka hat mir aber einmal verraten, dass dies eigentlich kein besseres Ergebnis bringt – du brauchst nur mehr von dem Produkt und brauchst des schneller auf.

Insgesamt lässt sich die CC-Cream gut auftragen, hat einen neutralen Geruch und passt sich schön an den Hautton an.

Hält die Creme was sie verspricht?

Was soll ich sagen: Vom optischen Ergebnis bin ich tatsächlich positiv überrascht.

Die CC-Cream von IT Cosmetics deckt kleine Rötungen und Unebenheiten gut ab, ohne dass du die Fundation wirklich siehst. Auch den leichten Glow finde ich sehr schön.

Bei Pickel und Entzündungen muss punktuell mit einem Abdeckstift nachgeholfen werden. Für mich ist das okay, denn ich möchte lieber ein natürlich wirkendes Make-up. Eine höhere Deckkraft bedeutet leider auch meistens ein maskenhaftes Bild.

Die Haltbarkeit ist auch gut. Klar, ein bissl was bleibt immer an der Maske hänge (fck Corona), aber davor dieses Problem hast du wahrscheinlich bei jedem Make-up. Ansonsten schaut die Haut auch noch am Abend sehr gut aus.

Obwohl ich sehr zufrieden bin, werde ich nach Verbrauch der Tube trotzdem nach einer Green-Beauty Alternative suchen. Aktuell habe ich NUI Cosmetics sowie Und Gretel Berlin in die nähere Auswahl gezogen.

Hast du die CC-Cream von IT Cosmetics schon mal getestet? Hast du Erfahrungen mit Foundations von Green-Beauty Brands?

Silvia

Mehr Beauty entdecken!

Lippen richtig pflegen