Welche Jeans sind im Jahr 2021 angesagt? Ich zeige dir die schönsten Jeans-Trends des Jahres und verrate, wie du sie im Alltag kombinieren kannst.

Jeans gehören wohl zu den beliebtesten Kleidungsstücken ever. Hier stellt sich nicht die Frage, OB du eine hast, sondern nur WIE VIELE.

Jeans sind aber nicht einfach nur Jeans. Es gibt sie in vielen verschiedenen Formen, Schnitten und Farben. Und während keine Jeans je wirklich out ist, so gibt es doch jedes Jahr Modelle, die besonders angesagt sind.

Ich zeige dir, welche Jeans aktuell im Trend liegen und gebe Tipps, wie du sie stilsicher kombinieren kannst.

Jeans-Trend #1 – Wide Leg

Jahrzehntelang gehörte die knallenge Skinny-Jeans immer zu den Top-Trendjeans. Diese Ära scheint nun vorbei, denn der neue Fashionliebling am Trendhimmel heißt eindeutig Wide-Leg – Jeans.

Wide-Leg-Jeans kommen in verschiedenen Varianten daher. Greife zu weiten Jeans-Culotte, zu Jeans im Marlene-Stil, zu Slouch- oder Ballonjeans – mit keiner machst du wirklich etwas falsch.

Weite Jeans mit engem Oberteil kombiniert

Kombiniert wird die Wide-Leg-Jeans am besten mit einem eng anliegenden Oberteil. Weit und weit ist einfach keine gute Idee. Selbst Supermodels schauen darin aus, als hätten sie heute einfach keinen Bock gehabt.

Falls du dich in engen Oberteilen nicht wohl fühlst sind auch leicht locker geschnittene Blusen oder Shirts in Ordnung. Stecke sie dann jedoch in die Hose, um eine Taille zu modellieren.

Alternativ kannst du zum figurbetonten Shirt auch eine offene Jacke wie beispielsweise einen Cardigan oder Blouson tragen. Sie schauen nicht nur lässig aus, sondern kaschieren auch kleine Pölsterchen rund um Bauch und Hüfte.

Lesetipp: (After-Baby-)Bauch kaschieren – so schummelst du kleine Bäuchlein weg

Weite Jeans mit Cardigan kombiniert

Die Bundhöhe ist bei der Wide-Leg-Jeans Geschmackssache. Ich selbst greife bei Hosen grundsätzlich nur noch zu Medium oder High-Waist. Sie zaubern eine feminine Silhouette und rutschen beim Bücken auch nicht über den Allerwertesten.

PS: Wenn du jetzt von all den verschiedenen Bein- und Bundvariationen verwirrt bist, dann kann ich dir den Jeans-Guide von Street One empfehlen, hier werden die verschiedenen Passformen übersichtlich dargestellt.

Jeans-Trend #2 – Straight and Long

Auch bei der zweiten Trendjeans rückt die Modewelt ein Stück von fest etablierten Lieblingen ab. Galt in den vergangenen Jahren das verkürze Hosenbein im eng zulaufendem Karottenschnitt als das Maß der Dinge, so feiern wir 2021 die Rückkehr der klassischen Straight-Jeans.

Gerade JEans mit hohem Bund und kurzem Oberteil

Der Vorteil? Sie lässt das Bein länger wirken und ist damit auch für Frauen mit kurzen Beine der perfekte Jeans-Trend. Verstärken kannst du den Effekt noch mit einer hohen Bundhöhe und eingestecktem Oberteil – das zaubert Endlosbeine.

Tipp: Klassische Straight-Jeans bekommst du auch wunderbar in Second Hand- und Vintage-Läden. Schau doch mal bei meinen liebsten Vintage-Online-Shops vorbei.

Noch schmeichelhafter wir die Trendjeans nur noch in Kombination mit Galon-Streifen an der Seite. Sie lassen deine Beine zusätzlich noch schlanker wirken.

Der Nachteil? Naja, im Sommer ist der lange Schnitt nicht so luftig wie die verkürzten Modelle. Aber das lässt sich schnell ändern, indem du die Jeans einfach hochkrempelst.

Gerade High-Waist-Jeans mit Galonstreifen

Krempeltipp: Die Pin-Roll

Wenn du Straight-Jeans nach oben umschlägst stehen sie natürlich vom Bein ab. Mit der Krempeltechnik Pin-Roll liegt der Bund hingegen schön am Bein an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

…warum es zur Pin-Roll nur Videos mit Männern gibt weiß der Teufel. Vielleicht, weil wir Mädels jahrzehntelang nur Skinny Jeans getragen haben. Lass dich davon aber nicht abschrecken..

Jeans-Trend #3 – Prints & Patches

Neben den Jeans-Schnitten gibt es auch in puncto Style und Farbe neue Favoriten.

Nach dem Motto „Ein bissl Spaß darf auch mal sein“ gehören 2021 Jeans mit Alloverprint sowie Patchwork-Jeans zu den angesagten Trendlooks.

Print-Jeans mit unifarbenem Oberteil

Witzige Hingucker-Prints wie das Mickey-Mouse-Design von Desigual sind natürlich genau mein Ding. Und auch easy zu stylen, denn wenn die Hose selbst schon ein Star ist, braucht es darüber hinaus eigentlich nur noch unifarbene Basic-Teile.

Wer es richtig krachen lassen möchte, der kann sich auch an einen Mustermix wagen.

Mein Tipp: Bleib in einer Farbfamilie und es kann eigentlich nicht viel schiefgehen. Außerdem sind Streifenshirts immer sehr dankbare Kombipartner. Aber hey, in der Mode kannst du eigentlich nichts falsch machen und im Zweifel war es so gewollt.

Print-Jeans mit Streifenshirt im Mustermix

Eine Patchwork-Jeans habe ich selbst noch keine im Schrank. Sie sind natürlich schon sehr speziell und wer weiß wie lange der Trend anhält. Wer jetzt aber gleich Herzchen in die Augen bekommen hat, der sollte mal bei Urban Outfitters vorbeischauen.

Was ist dein Jeans-Favorit? Trägst du gerne Trends oder bleibst du gerne bei deinen Lieblingsstyles? Verrate es mir gerne in den Kommentaren!

Silvia

Mehr Style & Fashion: