Chelsea-Boots sind wahnsinnig vielseitig kombinierbar und dabei so einfach im Styling. Ich zeige dir meine liebsten Outfits mit Chelsea-Boots – und wie man sie sonst noch alles tragen kann.

Wenn ich nur ein paar Schuhe in die Schmuddelzeit mitnehmen dürfte: es wären ohne Frage meine Chelsea-Boots. Kein anderer Schuh lässt sich so mühelos stylen und verpasst dabei jedem Look pure Lässigkeit.

Vor zwei Jahren habe ich mir das erste Mal Chelseas gekauft. Seitdem sind sie ein fester Bestandteil meiner Capsule Wadrobe. Ob Büro, das Date am Abend oder der Supermarkteinkauf – Chelsea Boots sind meine liebsten Kombinationsparter jenseits von Sandalenwetter.

Was sind Chelsea Boots?

Einst war der Chelsea-Boot ein exklusiver Herrenschuh – bis ihn Königin Victorias Schuster um 1880 auch der Frauenwelt zugänglich machte. Heute ist der Chelsea ein weit verbreiteter Kultschuh in vielseitigen Variationen. Allen Schuhen gemein ist jedoch:

Mermale von Chelsea-Boots

  • der knöchelhohe Schaft
  • die Gummi-Einsätze an beiden Seiten des Schafts
  • die Schlaufen vorne und hinten am Schaft
  • die fehlende Schnürung
  • der niedrige bis mittelhohe Absatz
    (ja, es gibt auch High-Heels mit Gummieinsätzen – aber das sind für mich keine original Chelsea-Boots. Mehr so „Schuhe nach Chelsea-Art“ – wie beim Schnitzel eben)

Chelsea Boots kombinieren

Und wie trägt man Chelsea-Boots am besten? Hier findest du meine Styling-Tipps für Outfits mit Hose, Rock und Kleid.

Chelsea-Boots meets Hose

Welche Hose passt zu Chelsea-Boots? – Alle.

Okay, fast alle.

Ob Skinny, Straight, Boyfriend oder auch Culotte – Chelseas sind zu allen Hosen ein guter Kombinationspartner. Sie passen sowohl zum casual Jeans-Outfit, genauso wie zur edlen Lederhose.

Outfit Chelsea-Boots mit Lederhose

Lagenlook mit Lederhose und Chelsea-Boots

Aber: Chelseas lieben die Bühne. Sie sind viel zu schade um sie unter langen Hosen zu verstecken. Optimal zu Chelsea-Boots sind Cropped-Jeans und 7/8-Hosen. Suboptimal sind dagegen Palazzohosen und solche mit Bootcut.

Styling-Tipp: Hose hochkrempeln

Deine langen Hosen und Jeans kannst du natürlich trotzdem tragen: du krempelst sie einfach hoch über die Chelsea-Boots. Perfekt ist es, wenn der Hosensaum genau dort anfängt, wo die Schuhe aufhören. Bei frühlingshaften Outfits darf auch gerne ein bisschen Haut dazwischen hervorspitzen.

Gekrempelte Hose über Chelsea-Boots

Casual Outfit Chelsea-Boots mit Jeans

Legeres Outfit mit Chelsea-Boots und gekrempelter Hose

Enge Hosen kannst du theoretisch auch in die Schuhe stecken. Gerade bei Jeans mit Chelsea-Boots gibt das Hochkrempeln deinem Look aber eine extra Portion Lässigkeit.

Extra: Shopping-Tipps

Der Star meiner Outfits ist ein Modell des Hamburger Label CRICKIT. Ich liebe, liebe, liebe einfach ihre Designs mit Augenzwinkern. Wenn es noch bunter zugehen darf, kann ich dir Melvin & Hamilton empfehlen: Sie haben eine große Auswahl an ausgefallenen Modellen.

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Schuhindustrie kein Einfaches. Nicht jeder vegane Schuh hat eine gute Öko-Bilanz. Nicht jeder Lederschuh ist ein Umweltverschmutzer. Wichtig ist eine schadstoffarme Herstellung und gute Verarbeitung, so dass Schuhe lange getragen werden können. KEIN Konsum ist schließlich am nachhaltigsten.

Hochwertige vegane Chelsea Boots bekommst du zum Beispiel bei Wills Vegan Shoes. Modelle aus Öko-Leder gibt es beim Label Kavat.

*Affiliate-Link

Gute Idee: Chelsea Boots zum Rock

Ob Jeans, Leder oder Chiffon: Chelsea-Boots funktionieren mit allen Arten von Röcken. Besonders an ihnen schätze ich, wie sie auf subtile Weise eleganten Röcken Alltagstauglichkeit verleihen.

Ich bin ja ein Riesenfan von Plisseeröcken. Für Alltag und Büro ist mir die Kombination mit Heels allerdings zu chic – das hebe ich mir für Einladungen und abendliche Dates auf.

Chelsea-Boots kombiniert mit Plissee-Rock

Metallic Plisseerock kombiniert mit Chelsea-Boots

Chelsea-Boots dagegen geben dem Plisseerock Bodenständigkeit, ohne langweilig zu wirken. Dazu kombiniere ich am liebsten blickdichte Strümpfe (die lassen die Beine schlanker wirken als transparente Strümpfe) und einen legeren Sweater oder Strickpullover.

Styling-Tipp: Auf die Rocklänge achten

Wie bei den Hosen auch gilt: Der Rock sollte die Chelsea-Boots nicht überdecken. Ideale Kombipartner sind daher Mini- und Midiröcke.

Grundsätzlich gilt beim Rockstyling: je länger der Rock, desto höher die Schuhe. Maxirock mit Flats lassen uns leider weder größer noch schlanker wirken…

Also entweder du verzichtest auf die Kombi Maxirock mit Chelsea-Boots oder du greifst zu „Schuhen nach Chelsea-Art“ mit hohen Absätzen.

Liebelei: Kleid und Chelsea Boots:

Ich bin ja so ein alter Stilbruch-Fan: Es ist das einfachste Stilmittel, aus konformen Outfits einen markanten, individuellen Look zu zaubern.  Und das ohne zu laut „HIER“ zu schreien.

Man nehme also ein feminines, süßes Kleid und kombiniere es zu androgyn anmutigen Chelsea Boots: Fertig ist der urbane Style um den dich alle beneiden werden. Das hat schon millionenfach für alle Art von Influenzer und Nicht-Influenzer funktioniert. Eine sichere Bank.

Outfit Latzkleid kombiniert mit Chelsea Boots

Latzkleid kombiniert mit Blazer und Chelsea-Boots

Auf der anderen Seite sind Chelsea-Boots auch die perfekte Aufwertung für schlichte Kleider. Kombiniere sie zum einfachen Blusen- oder Pulloverkleid und ergänze das Outfit um ein Statement-Accessoire – schon bist du bereit für die Laufstege dieser Welt.

Styling-Tipp: Legere Kleider bevorzugt

Auch wenn ich ein Fan von Stilbrüchen bin: Beim Abendkleid, der große Robe, dem klassischen Etuikleid oder dem glitzernden Partydress lassen wir lieber die Finger von Chelsea-Boots. Hier sollte es schuhtechnisch eine gute Portion filigraner zugehen

Kombiniere die Chelsea-Boots zu legeren Kleidern und gib deinem Outfit dadurch einen markanten Look.

Lesetipp: Chic oder leger: Kleider immer wieder neu kombinieren

Chelsea Boots und Socken

Socken die über den Chelsea-Boots vervorlugen? – Aber gerne!

Vor allem bei kalten Temperaturen stehen kuschelige Wollsocken den Chelsea-Boots besonders gut. Auffällige und bunte Socken sind bei unifarbenen Chelseas ein schöner Blickfang.

Wichtig ist dabei nur, das die Socken nicht zu dick sind – sonst schauen sie über den Boots wie Tanzstulpen aus den 80ern aus 😉

Silvia

Mehr Styling-Tipps