[Anzeige]

Chips, Gummibären, Kekse – auf all das kann ich verzichten. Nur auf Schokolade nicht. Aber auch hier möchte ich mir nicht „irgendeinen Zuckermüll“ in den Mund stecken. Nucao verspricht gesunden Schokospaß, und das ohne schlechtes Gewissen für die Umwelt.

Was würden wir nur ohne sie tun: Schokolade. Die süße Leckerei ist nicht nur Seelentröster, sondern hebt – dank der Ausschüttung von Endorphinen – auch unsere Laune.

Früher habe ich eine 100g-Tafel in 10 Minuten inhaliert. Jetzt versuche ich mich bewusster zu ernähren, daher steht Schokolade nicht mehr allzu oft auf meinem Speiseplan. Aber wenn, dann soll es „was Gscheit‘s“ sein.

Darüber hinaus habe ich vor Kurzem in der Netflix-Reihe „Unverdorben“ eine Dokumentation über den Anbau von Kakao-Bohnen gesehen… Sagen wir mal so: Ich kaufe nur noch fair gehandelte Schokolade!

Das junge Startup the nu company hat bei ihrer Schokolade einen ganz eigenen Ansatz. Sie machen vegane, zuckerreduzierte Schokolade. Und das Ganze fair, plastikfrei und nachhaltig.

Nucao – Schokolade anders gedacht

Nucoa ist schokoladengenuss ohne schlechtes Gewissen. So lautet zumindest das Motto des Startups.

In vielen Punkten muss ich da zustimmen. Vor allem, weil the nu company nicht nur auf die Schokolade selbst achtet, sondern auf das Gesamtpaket.

  • Nucao nthält 65% weniger Zucker als konventionelle Schokolade
  • Die Schoki besteht gerade mal aus sieben Bio-Zutaten, alle pflanzlich
  • Der Kakao wird fair von Bauernkooperativen aus Peru bezogen
  • Die Verpackung ist komplett plastikfrei; die Riegel selbst sind in einer Zellulose-Folie verpackt, die biologisch abbaubar ist
  • Pro verkauftes Produkt wird ein Baum gepflanzt
NuCao faire Schokolade closeup

Alle NuCao Sorten haben „Crunch“

So gaanz ohne schlechtes Gewissen kommen wir aber auch bei Nucao nicht weg. Kalorienmäßig steht Nucao gleichauf mit konventioneller Schokolade. Deswegen heißt es auch hier: in Maßen genießen 😉

Und schmeckt das Zeug jetzt auch?

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Ich finde die Nucao-Schokolade lecker. Doch was heißt denn lecker?

Ich versuche, sie mal zu beschreiben:

  • Der „Grundgeschmack“ ist es eine dunkle Schokolade, ähnlich einer Edelbitter
  • Im Vergleich zu konventioneller Schoki ist sie weniger süß. Der Kakaogeschmack dominiert.
  • Alle Sorten enthalten Stückchen (z.B. Nusssplitter) und sind daher crunchy.
  • Manche Sorten sind eher unkonventionell (z.B. Macadamia-Chai) aber geschmacklich gut ausgewogen

Ich habe die Riegel auch an Freunde und Verwandte verteilt. Mein Mann – der Edelbitter-Liebhaber – fand Nucao sehr gut. Meine Freundin hingegen störte die Hanfnote im Geschmack.

Im Ende hilft nur, sie selbst zu testen.

Woher nehmen, wenn nicht stehlen: Rabattcode-Alarm

Wer Nucao einmal testen möchte kann die Schokoriegel direkt im nu-company Online-Shop bestellen. Mit dem Gutschein-Code „Silvia10“ erhaltet ihr 10% auf eure Bestellung.

Sorten von NuCao vegane Schokolade

NuCao gibt es in vielen Geschmacksrichtungen

Ansonsten gibt es Nucao auch in ausgewählten Biomärkten wie Denn’s und Alnatura. Darüber hinaus führt der DM-Onlineshop sowie einige DM-Läden die Marke.

Dann mal ran an die Schokolade!

Silvia