Das Glamour Beauty Festival: Die Veranstaltung der gleichnamigen Zeitschrift verspricht ein Wochenende voller Beauty-Trends und Treatments sowie Tipps rund um Pflege und Styling. Doch hält das Event, was es verspricht oder ist es eine Abzocke?

01. Juni 2019, 0400 Samstagmorgen: Der Wecker klingelt.

Zeit zum Aufstehen.

Es ist soweit: bereits zum zweiten Mal fahre ich auf das Glamour Beauty Festival nach München.

Wie in der Ausschreibung angekündigt treffe ich dieses Jahr alte Bekannte von 2018 wie Rituals und Pixi an. Es sind aber auch neue Gesichter am Start wie GlamGlow und MUTI. Ganz besonders freue ich mich auf die „Green Beauty Corner“, mit jungen Naturkosmetik-Labels wie Gitti und Lovely Day.

Glamour Beauty Festival in Münchens Haus der Kunst

weitläufige Location entzerrte die Mädelsmassen

Das Programm des Festivals besteht wieder aus einem bunten Portfolio Make-up und Skincare-Beratungen, Produktvorstellungen, anmeldepflichtiger Beauty-Workshops und Gewinnspielen.

Diesmal ging ich die Sache ein wenig schlauer an und machte mir einen Plan, welche Stände ich auf jeden Fall besuchen wollte. Darunter die Hautanalyse von La Roche Posay, die Haaranalyse von Rituel by Sisley, die Hollwood Gesichtsmasken von GlamGlow und Make-up Tipps von Shiseido.

Last but not least freute ich mich auch wieder auf die eine prall gefüllte Goodie Bag mit Produkten der Austeller im Wert von über 300 Euro. Die Goodie-Bag war letztes Jahr schon der Hit und – auch abzüglich der nicht so interessanten Produkte – den Eintrittspreis von 55 Euro locker wert.

Das Beauty Glamour Festival – so war es:

Mit etwas Verspätung öffneten sich kurz vor 9 Uhr morgens die Tore zu Münchens Haus der Kunst, um einer Horde Beauty-begeisterter Mädels, Frauen, Mütter und Junggebliebener die neuesten Trends rund um Beauty und Make-up vorzustellen.

Warteschlange für das Glamour Beauty Festival

Warteschlange zum Glamour Beauty Festival

Auch ich reihte mich in die zugegebenermaßen ziemlich lange Schlange ein und beobachtete das Treiben. Grundsätzlich kam mir das Publikum 2019 etwas bodenständiger vor als im vergangenen Jahr: Sprich, es waren normale Menschen da, in normalen Klamotten, die sich nicht ständig selbst fotografierten…

Kurz vor Start liefen dann noch die Influencer ein. Diese waren leicht zu erkennen an

  • der vollkommenen Missachtung der Warteschlange
  • dem Outfit frisch aus der Trend-Druckerei
  • allem voran dem IT-Piece der Saison: einem dicken 90ties Haarreif mit Schulmädchenflair

Böse Zungen mögen jetzt Neid unterstellen. Alle anderen dürfen mit mir die Augen einmal gaanz nach oben rollen 😊

Ode and die Warteschlange

Was passiert, wenn du 500 Mädels in einen Raum mit dreißig Beauty-Stationen sperrst?

Yup: Warteschlangen.

Niemand mag Schlange stehen. Ich muss jedoch zugestehen, dass dies gut gelöst war. Durch die weitläufige Location hat sich alles ein wenig entzerrt.

Außerdem war ich dieses Jahr auch schlauer und stellte mich nicht einfach an die erste lange Schlange an, die mir über den Weg lief. Stattdessen folgte ich einem Plan und stellte mich nach einer kurzen Orientierungsrunde durch die Räume einfach an die kürzeste Wartereihe an.

Fotocorner von Coach auf dem Glamour Beauty Festival

Duftprobe mit anschließendem Fotoschoot bei Coach

Entweder war dies die richtige Strategie oder ich hatte einfach Glück: Schlange-Stehen war diesmal echt kein großes Thema.

Klar, bei einigen Marken war richtig was los. Hier lohnte es sich abzuwarten: Gegen 13:00 Uhr gingen die Ersten Besucher schon nach Hause und die Schlangen wurden deutlich kürzer 😉

Ansonsten kann ich nur jedem den Tipp geben, sich nicht nur auf die „Big Player“ zu konzentrieren. Zum Beispiel habe ich bei La Roche Posay ohne große Wartezeit eine überraschend ausführliche Hautanalyse bekommen. Und das green Label Nui Cosmetics zauberte mir ganz ohne Zeitdruck ein tolles Make-up.

Make-up mit Nui Cosmetics auf dem Glamour Beauty Festival

Make-up von und mit dem green Label Nui Cosmetics

Die Wiedererweckung der Email-Adresse

2018 beherrschte Instagram die Welt.

Okay, vielleicht nicht die Welt… jedoch warst du auf dem Beauty-Festival ohne Account ziemlich aufgeschmissen – ob Gewinnspiel oder Extra-Goodie: ohne Instapost ging gar nichts.

Dieses Jahr schienen sich die Marketeers auf die gute, alte Email-Adresse zurück besinnt zu haben. Sie wurde gerne zur Versendung von Fotobox-Fotos abgefragt, als „Eintrittskarte“ für ein Gewinnspiel oder auch nach Beratungsgesprächen für die Kundendatei.

Ich weiß, so etwas persönliches wie die Email-Adresse rücken wir nur ungern raus. Mittlerweile sehe ich das aber entspannt: wenn mir etwas nicht gefällt, bestelle ich es einfach wieder ab. Und vollgespamt werde ich ja so oder so…

Die angekündigten Beauty-Behandlungen und -Beratungen gab es natürlich auch ohne das Preisgeben der Email-Adresse. Nur die Warteschlangen waren dafür zu überwinden.

Echte Beautyberatung oder Dauerwerbesendung?

Beautyberatung, Tipps und Tricks rund um Pflege und Make-up: So oder so ähnlich lautete das Versprechen.

Jetzt muss einem natürlich klar sein, dass dies eine Massenveranstaltung ist. Aus Erfahrung weiß ich, dass hier nicht minutiös auf jede Teilnehmerin und ihre Bedürfnisse eingegangen wird.

Und natürlich veranstalten die Labels so eine Aktion auch nicht aus lauter Herzensgüte. Sie erwarten im Gegenzug auch eine Gegenleistung in Form von Umsatz, Adressen, Werbung, Image, oder, oder, oder…

Mit diesem Wissen im Hinterkopf war es auch dieses Jahr eine gelungene Veranstaltung.

Bei den Ausstellern war von Mal-am-Glücksrad-drehen bis hin zur Schnelltest-Hautanalyse alles dabei. Insgesamt hatte ich einen tollen Vormittag, wobei es auch ein paar Enttäuschungen gab:

So glänzte beispielsweise die versprochene Haaranalyse von Rituel by Sisley sowie die persönliche Gesichtsmaskenberatung von GlamGlow mit Abwesenheit.

Fotobox von La Roche Posay auf dem Glamour Beauty Festival

Fotobox von La Roche Posay lud zum Shooting ein

Allseits präsent war auch wieder die ständige Aufforderung, sich in den eigens aufgestellten Fotoboxen zu fotografieren. Diesmal jedoch weniger für den eigenen Gebrauch – sprich Insta – sondern vielmehr als Content-Futter für die Marken selbst.

Was nehme ich von der Veranstaltung mit?

Insgesamt war es eine schöne Veranstaltung. Doch was habe ich dort nun konkret gelernt? Was hat mich begeistert?

  • Meine Haut ist anscheinend die Wüste Gobi – also suuuper trocken. Schubweise Pickelchen um den Mund herum deuten außerdem darauf hin, dass sie sehr empfindlich ist. Die Empfehlung: eine Pflege, die viel Feuchtigkeit spendet und mit wenig Inhaltstoffen.
  • Ich bin begeistert, was natürliche Kosmetik alles kann. Nagellack auf Wasserbasis von Gitti; pflegendes Make-up von Nui Cosmetics, natürliches Deo von Fine – die Green Corner hat mich davon überzeugt jetzt mehr und mehr auf Naturkosmetik umzusteigen.
Fine natürliches Deodorant auf dem Glamour Beauty Festival

Natürliches Deo von Fi:ne mit androgynen Duftnoten

  • Ich glaub ich brauch einen Bronzer. Irre, wie frisch der dich aussehen lässt.
  • Email ist wieder angesagt – Retro ist eben nicht nur in der Mode aktuell total angesagt
  • Frechheit siegt nicht immer. Als ich mich nach einer Niete gegen Ende der Veranstaltung noch einmal beim Glücksrad von MUTI anstellte, wurde ich brüsk zurückgewiesen: Jeder nur einmal! Naja, mich tröstet, dass ich bei dem hübschen Herrn des Glücksrades in der erste Runde offensichtlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe 😉
Nui Cosmetics auf dem Glamour Beauty Festival

Natürliches Make-up von Nui Cosmetics

Lohnt sich das Glamour Beauty Festival?

Nun…

Ja.

Nein.

Kommt darauf an.

Darauf, was du erwartest. Was du dir davon versprichst.

Ja, es lohnt sich, wenn

  •     …du dir einen netten Mädelstag machen möchtest
  •     …dir größeren Menschenansammlungen nichts ausmachen
  •     …du Spaß an Vor-Ort-Behandlungen und Produktproben hast
  •     …für dich eine pralle Goodie-Bag besser ist als Sex
Endless Mirror auf dem Glamour Beauty Festival

Endless Mirror – Box von Huawei

Bleib lieber fern, wenn

  •     …du ungern spontan neue Produkte ausprobierst (z.B. wegen Ausschlaggefahr)
  •     …du dir ausführliche, persönliche Beratung wünschst
  •     …du nicht fotografiert werden möchtest, geschweige denn dass diese Fotos veröffentlicht werden
  •     …für dich Schlangestehen auf der Skala gleich neben Herpes steht

Ja, immer diese Zielkonflikte.

Ich für meinen Teil kann mir gut vorstellen, 2020 wieder mit am Start zu sein. Ist dann ja schon fast eine Tradition 😊

Gewinnspiel-Alarm!

Goodie-Bag vom Glamourt Beauty Festival

Bevor du jetzt wieder in den Tiefen des World Wide Web verschwindest: Nutze die Chance und gewinne die Original Glamour Beauty Festival Goodie-Bag mit allerlei tollen Produkten u.a. von Rituals, Sheseido, Clinique und und und

Das Gewinnspiel ist beendet.


Die Gewinnerin ist:

Julia

Herzlichen Glückwunsch


Dann sehen wir uns 2020 🙂

Silvia