[Anzeige/ Buchrezension]

Das Kinderbuch „Pizza für Elfrida“ beschreibt sich als interaktives Kinderbuch, das durch das Ausleben von Kreativität die wertvolle Vielfalt unterschiedlicher Kinder hervorruft. Carina hat das Buch mit ihren zwei Räubertöchtern Probe gelesen.

Das Buch „Pizza für Elfrida“ vom Talisa Verlag ist ein liebevoll gestaltetes, kleines Kinderbuch, das darüber erzählt, dass die Köchin Elfrida in Ruhestand geht, und deswegen nochmal mit allen Kindern zusammen Pizza backt.

Jedes Kind darf seine Pizza selbst belegen und so kommen die unterschiedlichsten Kreationen heraus. Außerdem finden sich im Buch ein paar Rate- und Mitmachseiten.

Das Buch aus Sicht der Mama

Ich muss gestehen, ich habe das Buch vorab einmal gelesen, bevor ich es das erste Mal mit Räubertochter Nr.1 angeschaut habe.

Dabei sind mir einige Fragen durch den Kopf gegangen, denn viele Dinge werden nur angerissen und nicht weiter in der Tiefe erklärt.

Zum Beispiel steht nirgends, wo Elfrida die Köchin war: ein Kindergarten oder ein Hort? Oder war sie Tagesmutter, weil sie mit den Kindern so viel Kontakt hatte?

Die Bücher, die meine Große und ich sonst so lesen, sind ausgeschmückt und mit bildhafter Sprache erzählt. Pizza für Elfrida ist eher sachlich gehalten – deswegen aber nicht weniger liebevoll.

Es wird viel Wert darauf gelegt, von unterschiedlichen Kulturen zu berichten, ohne diese zu verurteilen oder zu bewerten. So können wir Leser uns ganz unvoreingenommen Gedanken dazu machen.

Außerdem wird die innige Beziehung von Elfrida zu den Kindern sehr deutlich, obwohl dies eigentlich nur zwei Sätze im Buch einnimmt.

In Summe ist das Buch in leicht verständlichen, kurzen Sätzen geschrieben, so dass auch Räubertochter Nr.2 mit ihren zwei Jahren gerne zugehört hat.

Das Buch aus Sicht Räubertochter Nr.1

Nun zum Wichtigsten: wie hat das Buch meiner Großen gefallen?

Wahnsinnig gut! Wir haben das Buch gleich am ersten Tag bestimmt 4x gelesen und seitdem ist es vom Sofa nicht mehr wegzubekommen.

Sie hat sich in keinster Weise die Gedanken gemacht, wie ich vorher. Stattdessen sind wir beim Lesen auf ganz andere Themen gekommen: Was ist Ruhestand, warum muss man arbeiten, warum essen manche Menschen kein Fleisch, und, und, und.

Dass die Kinder alle keine deutschen Namen haben, ist ihr gar nicht weiter aufgefallen. Das kann aber auch daran liegen, dass in ihrem Kindergarten einige Flüchtlingskinder sind – dadurch hat sie schon viel Kontakt mit anderen Kulturen.

Rätselseite im Kinderbuch Pizza für Elfrida

Unsere Lieblingsseite: das Rätsel

Das Highlight waren die Rätselseiten: Mittlerweile weiß sie alle Namen der Kinder auswendig und weiß genau, wer welche Pizza gebacken hat. Ihrer kleinen Schwester hat sie schon alle Gemüsesorten im Buch gezeigt, die sie „ekelig“ findet und seitdem ist das auch das Lieblingswort von Räubertochter Nummer 2 😉

Unser liebstes Rezept für fluffigen Pizzaboden

Im Anschluss an das Buch war die Pizza bei uns allen nicht mehr aus dem Kopf zu bekommen. Natürlich haben wir uns sogleich die Ärmel hochgekrempelt und selbst eine gebacken.

Unser Lieblingsrezept für Pizzaboden geht so:

  • ½ Würfel Hefe
  • 275 ml lauwarmes Wasser
  • 1 gestrichenen Esslöffel Mehl

ca. 2 Minuten lang kneten. Das geht am Besten wenn du deine Schüssel vorher ein wenig vorwärmst. Ich stelle sie immer ein paar Minuten bei 50° in den Ofen.

Anschließend kommen noch

  • 500 Gramm Mehl
  • 40 ml Olivenöl
  • 2 Teelöffel Salz
  • und eine Prise Zucker dazu.

Schnell verkneten und gleich belegen. Bei 220° Ober-/ Unterhitze kommt die Pizza, je nach Belag, so ca. 8 Minuten in den Ofen.

Pizza selber machen mit Kindern

Ein Riesenspaß: Pizza selber backen mit Kindern

Und auch wenn wir beim Lesen über die tollen Kreationen und die super geschmückten Pizzen gestaunt haben – wir selbst waren dann doch wieder sehr bodenständig unterwegs: Schinkenpizza für die Kleine, Margarita für die Große, scharfe Salami für meinen Mann und Thunfisch für mich.

Aber auch bei uns sind die Pizzen genauso individuell wie wir alle zusammen 🙂

Guten Appetit!

Verlosung:

Du möchtest Pizza für Elfrida gerne live und in Farbe zu dir nach Hause holen? Jetzt hast du die Chance ein Exemplar zu gewinnen!

Teilnahmebedingungen:

  • Hinterlasse einen Kommentar, warum du das Buch gerne haben möchtest
  • Wir freuen uns über Newsletter-Abonnenten (natürlich freiwillig) – so verpasst du keinen Beitrag und keine Aktion mehr
  • Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 16.07.2019, 24:00 Uhr. Der Gewinner wird anschließend per E-Mail benachrichtigt und unter dem Beiträg bekannt gegeben.
  • Teilnahme nur für reale Personen mit Versandadresse in Deutschland. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel ist beendet.


Gewonnen hat:

Mary Lou

Herzlichen Glückwunsch!


Ich grüß euch,

Carina

Carina Hofman

Ich bin Carina, 31 Jahre, Mama zweier Räubertöchter, 2 und 4 Jahre alt. Meine Mädels und ich lieben alles was mit DIY zu tun hat, sei es backen, basteln, töpfern, nähen, oder Handwerken. Oder wir spielen und toben zusammen mit laut aufgedrehter Musik. Gerade haben wir mit viel Eigenleistung unser Haus fertig gestellt – jetzt ist der Garten dran. Außerdem bin ich überall aktiv, was mit meinen Kindern zu tun hat: Kinder-Gartenbauverein, Kinderturnen, Elternbeiratsvorsitzende. Wenn ich also nicht auf Arbeit sitze, bin ich chronisch in Zeitnot 🙂

Dass ich schreibe, ist ein Versuch, mich mit verschiedenen Mama-Kids Themen auseinander zu setzen, über die ich sonst gerne nachts im Bett grüble 🙂 und einfach auch um ein bisschen zu zeigen, was wir so machen –  getreu dem Motto „Kein Ziel, kein Plan, aber immer was zu Lachen“.