100% lokal, vegan, bio und plastikfrei: Die handgemachten Rohkost-Cracker vom Food-Startup AHO sind eine gesunde und knackige Alternative für Brot. Und mit unseren vegetarischen Aufstrichen richtige Energiebomben.

Ich liebe sie, diese spannenden Food-Startups, die nicht nur geiles Zeug machen, das gut schmeckt und gesund ist, sondern auch noch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Nach den leckeren veganen Schoko- und Brainfoodriegel von the nu company darf ich dir heute eine weitere Neuentdeckung vorstellen: Die Rohkost-Cracker von AHO.

Diese sind nicht nur vegan und ohne künstliche Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker. Die Zutaten werden alle lokal aus Deutschland bezogen. Die Verpackung ist komplett plastikfrei und umweltverträglich.

Aber zurück zum Anfang.

Es waren einmal ein paar Freunde, die kauften sich ein Haus im Wald…

AHO – die Cracker-Macher aus dem Wald

Tatsächlich kauften sich Gründer Jannis uns seine AHO-Freunde ein Haus im Wald und leben dort zusammen in einem „Dorf im Wandel“. Von dort produzieren und vertreiben sie ihre in sorgfältiger Handarbeit hergestellten, veganen Rohkost-Cracker in drei Sorten: Natur, Pizza und Curry.

Vor allem letzteres hat richtig Wums – das kann ich dir sagen 😉

Rohcost-Cracker Natur, Curry und Pizza

AHO Cracker in Sorten Natur, Curry und Pizza

Allen AHOs gemein sind dabei die Werte, die sie miteinander teilen, und die sich natürlich auch in den Crackern wiederspiegeln. Ihr Ziel ist die „Symbiose aus gesund und lecker sowie ein ganzheitlich wertvolles Produkt für Mensch und Umwelt“.

Aber was bedeutet das jetzt genau?

AHO: ganzheitlich gesund für Mensch und Umwelt

Die Cracker von AHO bestehen im Grunde nur aus drei Biozutaten, die alle regional aus Deutschland bezogen werden: (Ur-)Dinkelsprossen, Leinsamen und Sonnenblumenkerne.

Bei den „Geschmackssorten“ Curry und Pizza kommen noch Gewürze hinzu wie getrocknete Tomaten, Rosmarin, Kurkuma oder Chilli. Und nein, sie werde nicht einfach wie Kartoffelchips in einer Gewürzmischung gewendet.

vegane Rohkost-Cracker von AHO

AHO Cracker werden gedörrt, nicht gebacken

Die Cracker werden nicht gebacken, sondern bei 42 Grad gedörrt. Sie sind also roh. Der Vorteil vom Dörren ist, dass Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe fast vollständig erhalten bleiben, die sonst von der Backhitze zerstört werden.

Doch Vorsicht: An die sehr ballaststoffreiche Nahrung muss sich dein Körper erst gewöhnen. Also nicht gleich eine ganze Packung auf Ex mampfen 😉

Der Cracker ist aber nicht nur gut für uns, sondern auch gut für den Planeten. Alles wird nachhaltig per Hand produziert. Die Verpackung ist komplett plastikfrei und biologisch abbaubar. Und für jedes verkaufte Produkt wird ein Bäumchen gepflanzt.

AHO als Alternative zu Brot – Rezeptideen

AHO Cracker perfekt mit Aufstrich

AHO Cracker sind ideal als Beilage und mit DIP

AHO ist lecker pur als Snack für Zwischendurch oder als knusprige Beilage für Suppen und Salate. Hier haben wir aber noch drei supergeile 3-Minuten-Aufstrichrezepte für dich, die aus den Crackern richtige Vitamin- und Proteinbomben machen. Einfach die Zutaten nach beliebiger Portionierung verrühren und abschmecken:

Avocado meets Hütte

  • Avocado
  • Hüttenkäse
  • Zitronensaft
  • Salz /Pfeffer

Frischkäse alle Italia

  • Frischkäse
  • Eingelegte Tomaten
  • Frischer Rucola
  • Salz / Pfeffer

Ratz-Fatz Fisch

  • Quark
  • Frischkäse
  • Thunfisch in Öl
  • Salz / Pfeffer

Goodie: Rabattcode für AHO

Alle Details zu den Crackern sowie viel Wissenswertes rund um Urgetreide, Dörren und eine gesunde Ernährung findest du im AHO- Shop’n Blog. Und mit dem Code BINI10 sparst du 10% auf deinen Einkauf (gültig für das gesamte Sortiment).

Einen Besuch lohnt übrigens auch der Instagramkanal von AHO. Die Stories sind erfrischend unpoliert, da macht es einfach Spaß dabei zu sein 😊

Silvia