Das T-Shirt. Eines der beliebtesten Kleidungsstücke, nicht nur, aber vor allem von vielen Mamas. Auch von mir. Mit zwei kleinen Kindern verbringe ich nicht viel Zeit vor dem Kleiderschank. Da muss es meistens einfach schnell gehen. Und das T-Shirt vereint alles, wie für mich alltagstaugliche Mama-Mode sein muss: bequem, robust, einfach. Und doch kann es gleichzeitig so trendy und wandelbar sein: ein richtiges It-Piece eben.   

Was macht das T-Shirt zum It-Piece?

Doch nicht jeder T-Shirt Look überzeugt mit lässiger Eleganz und Trendfaktor. Wie muss ein T-Shirt aber aussehen, beschaffen sein oder kombiniert werden, damit es uns modisch in Szene setzt und nicht nur wie ein uninspirierter Alltagslook wirkt? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, habe ich acht Fashionista-Mamas nach ihren Tipps und Tricks zum Thema T-Shirt Styling befragt:

Show me your closet

Birtes Leidenschaft ist ihr kleiner Sohn, die Mode und das Schreiben. In ihrem Blog Show me your closet vereint die junge Münchnerin diese Passion zu einer inspirierenden Mischung aus Mama, Beauty ’n Style. Bei ihr findest du vor allem die neuesten Trends mamatauglich verpackt in stilsicheren Outfitideen und tolle Shoppingtipps für die ganze Familie.

Das T-Shirt als IT-Piece_Show me your closet„Das T-Shirt ist für mich das It-Piece für alle Frauen mit wenig Zeit, weil es so unendlich viele Styling-Möglichkeiten bietet wie kein anderes Kleidungsstück. Meist muss es nicht gebügelt werden, was für mich als absoluter Bügelmuffel natürlich sehr wichtig ist 🙂

Welche T-Shirts modische Mamis auf jeden Fall im Schrank haben sollten sind Print-Shirts in schwarz und weiß. Die passen einfach zu jeder Lieblingsjeans. Ebenfalls sollte ein T-Shirt mit verwaschenem Farbverlauf nicht fehlen. Diese Shirts haben einen Hauch Festival-Optik. Und generell nie verkehrt sind Oversize T-Shirts: Mit einer engen Hose oder einem Rock sehen diese einfach immer super aus.

Mein persönlicher Favorit für das Kombinieren von T-Shirts: Sehr modern wirkt dieses Jahr die Kombination aus Print-Shirt und Rock. Dazu passen Sneaker und eine Umhängetasche. Fertig ist der moderne Look. Und wenn ihr alles aus weichen Jersey-Stoffen und den Rock etwas länger wählt, ist dieses Outfit garantiert auch spielplatztauglich!“

LifestyleMommy

Alles was das Leben leichter und schöner macht: Auf Beas Blog LifestyleMommy gibt es viel zu entdecken. Neben Einblicken in ihren Familienalltag  mit drei Kindern findest du dort von ausgefallenen Rezepten über inspirierende Wohneinrichtungen und süße DIY-Ideen bis zur Kids- und Mamafashion alles was dein Herzlein höher schlagen lässt.

„Es gibt so ein paar Basicteile, die jede Frau im Schrank haben sollte: Ein weißes T-Shirt gehört für mich klar dazu und stellt für mich ein absolutes It-Piece dar. Nichts ist so wandelbar und vielfältig tragbar wie ein weißes Basicshirt!
Ob leicht sexy mit enger Jeans und schwarzem BH darunter, ob klassisch-schick unter einem Blazer im Businessalltag oder ob locker auf Jeans z.B. unter einem Cardigan. Es passt immer! Je nach Kombinationsmöglichkeit ist man nie over- oder underdressed!

Gerade im Mama-Alltag ist das Shirt für mich unerlässlich: Jeans und Sneakers – fertig! Aus meinem Schrank sind T-Shirts nicht mehr wegzudenken. Neben dem weißen Allrounder findet Ihr dort Streifenshirts, Statementshirts und unifarbene, mit Rundhals- oder V-Ausschnitt! Immer anders, immer bequem, und heutzutage doch immer gut angezogen!“

Kristina Ott

Kristina ist Mama eines sechs jährigen Sohnes und für sie ist Mode Kunst. Sie ist selbständige Modestylistin und Designerin im schönen Nürnberg und hat schon viele Facetten der Mode im In- und Ausland studiert. Unvergessen dabei, das Semester in Tokyo, dass sie bis heute stark prägt. Ihre Kreativität kannst du auf ihrem tollen Instablog Pinressin entdecken, oder du lässt dich einfach von ihr direkt einkleiden als deine Online-Stylistin bei Zalon, wo sie seit neuestem freiberuflich tätig ist (Psst: für Neukunden gibt es bei ihr mit dem Code „RFFAV9XAAZ“ 10% Rabatt)

T-Shirt als It-Piece stylen_Kristina Ott„T-shirts sind aus den heutigen Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie in allen Farben, mit Print, Verzierungen, Rüschen, Bommeln, in allen möglichen und unmöglichen Stoffen und von der ursprünglichen Schnittform des T, daher auch der Name T-shirt, ist oft entweder gar nichts mehr übrig oder man setzt aktuell sogar bewusst auf die klassische Form des simplen T- Shirts. Weniger ist ja bekanntlich mehr.

Als Modestylistin und Mutter soll das T-shirt für mich zwei Zwecke erfüllen. Es soll stylisch sein, mich modisch kleiden und vielleicht sogar ein Statement setzen. Gleichzeitig mag ich es im Alltag mit Kind aber auch beruflich bequem und praktisch. Shirts aus anfälligen Materialien wie zum Beispiel Seide fallen für mich daher komplett raus. Am liebsten greife ich zu hochwertigen Jerseyshirts. Und da ich mich zwischen Shooting, Büro und Alltag mit Kind ungern mehrmals umziehe, setze ich auf die bequeme Nummer. Enge, ausgetüftelte Schnitte mögen zwar trendy aussehen, wandern bei mir aber eher in die Abendgarderobe (ohne Kind!).

Mein Bestseller ist ein klassisches weißes T-shirt aus hochwertigem, leicht fallendem Jersey. Clean Chic geht immer. Ob zur Boyfriend-Jeans locker gestylt und nur vorne in den Bund gesteckt, zur Culotte an der Seite geknotet oder etwas schicker zum Minirock. Mit den entsprechenden Accessoires lässt sich ein weißes Shirt ganz leicht aufpeppen. Schmuck wie Statementketten oder lange filigrane Ohrringe, ein Blazer oder eine rockige Lederjacke… es gibt viele Möglichkeiten unterschiedliche Looks um das „Clean White T“ zu kreieren. Ein Allrounder der nie aus der Mode kommt.

Wer mehr Style und Trend braucht, setzt diesen Sommer auf Logoprints, knallige Farben oder kombiniert über dem Shirt ein Slipdress- oder top mit Spitze. Mein persönliches, allerliebstes Lieblingsshirt ist ein ausgewaschenes blaues T-shirt mit Marvelcomic Print, welches ich vor Jahren in einem Secondhandshop in Paris gekauft habe. Ich ziehe es sowohl zum relaxen zu Hause an, als auch frech kombiniert zur Statementjeans mit Pumps.“

Mum & still me

It-Piece T-Shirt von Mum and still me

Foto by Jules Villbrandt / Herz&Blut

Im Blog Mum & still me von der lieben Sabine hat man das Gefühl, Teil ihres Lebens zu sein. Wir begleiten sie auf Ihrem Weg als Mama eines kleinen Buben, als Working Mum und Modeliebhaberin. Wir teilen ihren Alltag mit all den Höhen und Tiefen, beobachten ihre ersten Nähversuche und lauschen gespannt ihren Modetipps und Trendvorstellungen: unaufgeregt und immer authentisch.  Wie die beste Freundin aus alten Schultagen.

„Wie man das T-Shirt zum It-Piece stylt? Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, ob ich diese Frage beantworten kann. Auch wenn ich Mode liebe, die Trends verfolge und persönlich gerne rumexperimentiere,d würde ich mich nicht als Fashion-Expertin bezeichnen. Ich setzte vor allem auf Basics, klare Schnitte und kein Gedöns. Ich mag es eher leger und entspannt und finde, dass es keine allgemeingültigen Regeln gibt. Über Geschmack lässt sich schließlich wunderbar streiten. Drei Tipps habe ich trotzdem, die sich bei mir bewährt haben und mit denen ich mich immer wohl fühle. Und darum muss es bei Mode letztendlich doch gehen!

  1. Betone, was du an dir magst! Du magst deine Schultern? Dann nimm ein Shirt, dass viel davon zeigt. Vielleicht sogar Off-Shoulder. Du magst deinen Ausschnitt? Dann passt ein Shirt in Wickeloptik oder mit V-Ausschnitt gut. Du willst das Augenmerk auf deinen Po und Beine lenken? Dann wähle einen weiten Schnitt fürs T-Shirt und eine enge Hose. Wichtig ist nicht, ob ein bestimmter Style gerade in ist, sondern dass du dich in deiner Kleidung frei und stark fühlst. Überlege einfach einmal ganz in Ruhe, was du an dir am meisten magst. Die Mode ist dein Instrument, um genau das, was du an dir liebst, in den Vordergrund zu bringen.
  2. Setze auf Kontraste! Es ist einfach, wenn du ein bisschen darauf achtest. Du trägst eine Skinny Jeans? Dann darf das Shirt gerne länger und weiter sein. Auch zu einem kurzen, engen Rock finde ich es spannender, obenrum einen etwas cleaneren, entspannteren Schnitt zu wählen. Den Kontrast kannst du auch durch Stilbrüche und Materialmix erzeugen. Zu meiner Boyfriend Jeans kombiniere ich beispielsweise gerne ein feminin geschnittenes, körperbetontes T-Shirt und ziehe hohe Wedges dazu an.
  3. Trau dich! Du trägst am liebsten ein einfaches Shirt und Jeans? Klar, warum nicht. Wenn du dich darin wohl fühlst, dann ist das vollkommen in Ordnung. Vielleicht aber schielst du ab und zu ins Schaufenster, siehst abgefahrene Schnitte, krachend bunte Muster und träumst ein bisschen davon, auch einmal hineinzuschlüpfen? Habe keine Angst! Gehe über deine Grenzen. Zieh an, worauf du Lust hast: auch tagsüber im Alltag. Oft bin ich selbst überrascht, welche Seiten ein neues Outfit an mir aufzeigen kann. Früher habe ich mich in meiner Basic Uniform versteckt. Doch Mode wird erst spannend, wenn sie auffällt und darüber geredet wird. Aktuell sind Volants, Rüschen und große Schleifen zu sehen. Ich finde diesen Trend mega, da er kaschiert, was ich im Moment an mir kaschieren mag, und ist trotzdem ein echter Hingucker.“

Beauty Mami

Ihren Blog Beauty Mami vergleicht Mihaela selbst gerne mit ihrer Handtasche: In ihr finden alle Dinge Platz, die eine engagierte Mutter und trendbewusste Frau braucht. Ob die neuesten Trends oder Labels to watch, ob Beautygeheimnisse oder Wohlfühloasen, ausgefallene Kindergadgets oder bewährte Familienalltagshelfer. Zweifachmami Mihaela stellt sie dir vor, ganz locker, unverschämt lässig und immer echt. 

It-Piece T-Shirt von Beauty Mami

„Seit ich Mama bin, hat sich mein Kleidungsstil etwas geändert. Neben meiner so geliebten Jeans, gehören momentan Blusen und T-Shirts zu meinen Favoriten. Ich trage aber keine unifarbenen T-Shirts mit klassischen Schnitten. Meine T-Shirts müssen cool, anders und einfach ausgefallen sein. Egal, ob mit einem coolen Logo, Print oder Spruch oder in einer knalligen Farbe: je verrückter, desto besser! Ein It-Piece eben.

Zum Glück gibt es heutzutage eine große Auswahl an (Statement-) T-Shirts genau nach meinem Geschmack. Sie peppen jedes Mama-Outfit perfekt auf, machen es lässig und gleichzeitig verspielt.“

Modezarin

Dass man auch als zweifache Mama modisch unangepasst und supertrendy sein kann, beweist Nastasja täglich auf ihrem Instablog Modezarin. Hier verzaubert sie dich mit unkonventionellen Outfits, teilt mit dir ihre schönsten Momente und nimmt dich mit auf ihren spannenden Reisen. Immer stilsicher, immer neu, immer anders.

„Seit ich Mama bin, trage ich viel mehr T-Shirts als früher. Sie sind immer lässig, bequem und in der Regel unkompliziert zu waschen. Trotzdem sind sie nicht langweilig und bieten eine große Bandbreite an Styles und Schnitten. Mit meinen drei liebsten T-Shirts bin ich im Handumdrehen stylisch angezogen:

It-Piece T-Shirt von Modezarin

  1. Das lässig geschnittene T-Shirt mit V-Ausschnitt: Ein weißes Basicshirt mit V-Ausschnitt gehört in jeden Kleiderschrank. Du kannst es sowohl zur Anzughose, als auch zu allen Jeansarten und Röcken stylen. Ich liebe es vor allem als Stilbruch zu etwas auffälligeren oder eleganteren Teilen, die sich dadurch problemlos im Alltag tragen lassen. Hier ist die Passform wichtig. Lieber eine Nummer größer wählen, damit es wirklich locker und lässig fällt.
  2. Das T-Shirt mit Markenlogo, Schriftzug oder besonderem Druck: Diese Art von T-Shirt ist mit Vorsicht zu genießen. Momentan sind bedruckte Shirts ziemlich angesagt, aber meiner Meinung nach solltest du darauf achten, ob der Druck wirklich zu dir passt. Lieber auf ein, zwei bedruckte Shirts beschränken. Die Shirts stylst du am besten zu Mom-Jeans oder Jeansröcken.
  3. Das T-Shirt mit Schnürung und Korsett-Details: Diese Saison sieht man überall T-Shirts mit Schnürdetails. Entweder am Dekolletee, an der Seite oder am Bauch als korsagenähnliche Schnürung. Diesen Trend liebe ich, da er simple T-Shirts raffinierter macht und sich super zu allem kombinieren lässt. Mein persönliches It-Piece.“

Mama in Style

Auch als Mutter dem eigenen Look treu bleiben: Zweifach–Mami Patricia zeigt in ihrem Blog Mama in Style, dass du auch mit Kindern noch Spaß an Mode haben kannst. Und das ohne großen Aufwand, alltagstauglich und unaufgeregt. Mit viel Kreativität und Liebe zum Detail schlägt sie mit ihren Outfits die Brücke zwischen Mama und Mode.

It-Piece T-Shirt von Mama in Style„Das T-Shirt ist definitiv ein It-Piece, denn es kann alles und macht alles mit. Gerade und vor allem im Alltag mit Kindern. Es ist unkompliziert, kann chic oder casual sein, passt zur Jogginghose genauso wie zum Faltenrock. Der klassische Jeans- und T-Shirt Look ist bei mir an der Tagesordnung. Hier muss ich nicht lange überlegen oder das Wunschoutfit gar erst noch bügeln! Da das Basic-Shirt aber schnell langweilig aussieht, peppe ich es gerne mit ein paar coolen Accessoires auf. Zum Beispiel mit einer Statement-Kette oder einem großen Tuch. Oder du kombinierst es spannend: im Lagenlook, zu einer Culottes, unter einer langen Strickweste oder einer Lederjacke.

Am liebsten trage ich zur Zeit aber mein Patches-Shirt. Patches bringen Spaß und Pep auf das Shirt und in den Look. Darum mag ich diesen Trend so. Du kannst noch einmal ein bisschen verspielt sein und Bugs Bunny spazieren tragen. Je nach Stimmung darf es auch mal ein cooler Spruch sein: Dadurch fühlt man sich gleich total lässig 🙂 So ein Shirt kann man übrigens auch ganz leicht selbst machen: Dein ganz persönliches IT Piece. Oft trage ich dazu einfach nur meine geliebte Jogginghose. Das klingt jetzt wirklich sehr nach dem typischen Hausfrauen-Look, bitte nicht falsch verstehen, aber mit meiner langen Shirtjacke bekommt das Ganze mehr Style und ich fühle mich einfach pudelwohl.“

Style Mom

Bei Christiane und ihrem Blog Style Mom geht es nicht nur um Mode, Livestyle und Beauty. Es geht um Fair Fashion, einen umweltbewussten Lebensstil und Natürlichkeit. Christiane schafft eine Verbindung zwischen Nachhaltigkeit und einem trendbewussten Leben als Frau und Mutter und zeigt, dass das eine das andere keineswegs ausschließt.

It-Piece T-Shirt von Style Mom

„Ich mag es lässig und ich mag es bequem. Und genau das kann der T-Shirt Look. Auf dem Bild siehst du meine Frühlings- und Sommeruniform, wobei ich im Sommer optimaler weise auf die Jacke verzichte. Okay, im norddeutschen Sommer nicht wirklich 🙂 Ich bin ein großer Fan von Statement-Shirts und Equality ist etwas, wofür ich mich gerne einsetze. Warum es also nicht auch nach außen zeigen!“

Fazit

Natürlich hat jede unserer Fashionista Mamas ihren ganz eigenen Stil, aber es kristallisiert sich doch die ein oder andere allgemeingültige Regel heraus, an der wir uns beim Thema T-Shirt Look orientieren können:

  • Das (hochwertige) weiße T-Shirt ist immer Trend! Es ist chic, clean, lässig und wahnsinnig vielseitig. Vom Freizeit- über den Büro- bis zum Partylook macht das weiße Shirt alles mit.
  • Kontraste sind König: Kombiniere das Oversize T-Shirt zu engen Jeans, auffällige Farben und Schnitte zu unaufgeregten Hosen, und setze Akzente durch auffällige Einzelteile oder Accessoires.
  • Prints, Statements oder Muster: Erlaubt ist was gefällt. Hauptsache es passt zu dir und du fühlst dich wohl damit.

Und dieser Tipp leitet schon zum letzten und wichtigsten Punkt über:

  • Trage nur Shirts, in denen du dich wohl fühlst. Denn nur, wenn du dich selber schön, lässig, cool und elegant fühlst, spiegelst du dies auch nach außen wieder.

Dann wünsche ich dir viel Spaß beim ausprobieren und nachstylen

Silvia

Bildquelle: pixabay / @pexels