Mit der Geburt von Piccolo war unsere Familienplanung abgeschlossen. Um das Ende dieses Lebensabschnittes zu symbolisieren, wollte ich etwas haben, das mich immer an meine kleine Familie erinnert. Ich wollte es stets bei mir tragen, ein sichtbares Zeichen meiner Verbundenheit und ein kleines bisschen auch ein Zeichen für das, was ich in den letzten Jahren aufgebaut habe. So etwas wie einen Orden. Ein Orden meiner Mutterschaft.

Vielleicht hältst du das für übertrieben oder anmaßend, sich selbst einen Orden verleihen zu wollen. Aber ich sage, wir Mütter verdienen es. Und wenn wir es nicht selbst tun, tut es wahrscheinlich keiner. Hoch leben die Mamas und die Leistung, die wir tagtäglich vollbringen!

Ein Schmuckstück als Zeichen der Verbundenheit

Und was könnte diesen Zweck besser erfüllen als Schmuck. Den lieben wir ja schließlich auch. Ich machte mich also auf die Suche nach Schmuck speziell für Mütter oder etwas, das als solches interpretiert werden kann. Tatsächlich gibt es hierfür ein ziemlich großes Angebot: von Geburts- und Familienketten, komplett mit Namen, Geburtsdaten, Lebensbäumen und Geburtssteinen, bis hin zu gravierten Lederarmbändern, Dog Tags oder Schlüsselanhängern.

Alles schön, doch ich wollte etwas nicht ganz so kommerzielles und offensichtliches. Ich suchte nach etwas dezentem, das sich gut in meinen sonstigen Schmuck integriert und ihn nicht dominiert. Schließlich bin ich auf den Infinity Schmuck  gestoßen, kombiniert mit den Initialen meiner Lieben. Die Symbolik der Unendlichkeit ∞ finde ich sehr passend zur Representation der Familie. Die Initialen meiner Kinder und meines Mannes machen es zu meinem ganz persönlichen Schmuckstück.

Namenskette silber

Alle Mütter haben einen Orden verdient

Es gibt viele Gold- und Silberschmiede sowie Schmuckdesigner, die dir nach deinen Vorgaben ein Schmuckstück personalisieren. Finden kannst du diese auf den üblichen Plattformen wie Dawanda, Ebay oder Amazon. Ich selbst wurde auf Etsy fündig. Suche einfach nach dem Stichwort Namens- oder Initialenschmuck.  Und egal ob gold-, silber- oder rose – farben, mit Initialen oder vollständigen Namen, mit Geburtssteinen oder Perlen, alles ist möglich. In jedem Fall ist es dein persönliches Schmuckstück, einzigartig, so wie du und deine Familie.

Meiner Patentante, die selbst dreifache Mutter ist, habe ich beispielsweise passend zu ihrem Stil ein goldenes Armband geschenkt:

schmuck-mit-gravur

Noch ein paar Gedanken zum Schenken

Wenn mich noch vor ein paar Jahren jemand gefragt hat, was ich mir wünsche, sagte ich stets, dass ich mich gerne überraschen lasse. Oft hat das Geschenk meinen Geschmack getroffen, oft nicht. Schnell ist man dann enttäuscht und fragt sich, ob sein Gegenüber einen entweder nicht richtig kennt oder sich einfach keine Gedanken und Mühe gemacht hat. Ich selbst mache mir meistens sehr viele Gedanken darüber, was ich jemandem schenken kann und was diesem jemand gefallen könnte. Aber auch dann trifft man manchmal einfach nicht den Geschmack.

Deshalb bin ich dazu übergegangen, Wunschzettel zu schreiben. Zuerst kam ich mir etwas blöd vor, in meinem Alter noch Wunschzettel zu schreiben. Aber die Idee kam bei Freunden und Verwandten richtig gut an. Und ich bekam nur Dinge geschenkt, die mir wirklich gefielen oder ich wirklich brauchte. Zugegeben, der Überraschungsfaktor ist vielleicht nicht mehr so groß, aber dafür die Freude über die Geschenke umso mehr.

Du fragst dich vielleicht, warum ich dir das jetzt erzähle? Nun, vielleicht hast du bald Geburtstag. Oder Namenstag. Oder die Geburt eures neuen Familienmitglieds steht an. Auf jeden Fall aber ist demnächst Valentinstag! Und statt wie jedes Jahr zu hoffen, dass dein Liebster die beiläufig fallengelassenen Hinweise auf deine Wünsche richtig deutet, oder aufgrund tiefster Verbundenheit einfach genau weiß, was dir gefällt – wünsche dir konkret etwas!  Glaubt mir, wenn ich sage, eure Männer werden erleichtert sein! Und Mädels… auch die Methode „Wink mit dem Zaunpfahl“ funktioniert meistens nicht richtig. Am besten ihr schildert ihm ganz genau eure Vorstellungen, oder sucht wie in diesem Fall euer Wunschschmuckstück einfach selbst aus 🙂

Eure Silvia