Der Abschied vom Gitterbett naht, der Umzug ins Jugendbett steht bevor. Manchmal auch schon früher als später, weil ein Geschwisterkind Anspruch auf das Gitterbettchen erhebt. So wie in unserem Fall. Ein schönes Bett für den großen Bruder war schnell gefunden. Was blieb war die Frage wie wir dieses Bett rausfallsicher gestalten können. Denn wie viele Kinder ist unser Großer nachts sehr mobil. Es wird gedreht und gewendet, und auch gerne mal quer im Bett geschlafen.

Als Standard bieten sich hochklappbaren Bettschutzgitter als solider Schutz gegen Abstürze an. Doch was tun wenn die Besfestigung am Bett nicht möglich ist, das Gitter nicht vom Kind akzepiert wird oder nur zum nächtlichen Klettern animiert – womit die Fallhöhe noch gesteigert wird?

Für all diejenigen gibt es eine gute Alternative. Den Loonie Rausfallschutz.

Die Idee zum Loonie Rausfallschutz kam der Erfinderin 2009, als sie sich eben dieser Problematik gegenüber sah. Im Babyalter ist das Stillkissen eine beliebte Barriere, doch wie dieses derart am Bett befestigen, dass es nicht samt Kind mit herausfällt? Die Lösung war ein angenähter Matratzenüberwurf, per Reißverschluss abtrennbar zur flexibleren Nutzung des Kissens.

Auswahl und erster Eindruck:

Den Loonie gibt es nur in den Standardmaßen mit einer Länge von 90 cm und einem Durchmesser von 15 cm. Der Matratzenüberwurf ist mit 150 cm Länge auch für breitere Betten geeignet. Die Auswahl an Loonie- Designs ist überschaubaur, doch ausreichend. Die Farbe des Matratzenüberwurfs ist dabei aus einer Standardfarbpalette frei wählbar. Etwas schade finde ich dabei, dass keine farblich abgestimmten Überwürfe bzw. im gleichen Design wie die Rolle angeboten werden. Weiterhin im Angebot sind zwei verschieden befüllte Ersatz-Inlets, ein aufblasbares Reise-Inlet sowie Ersatzmatratzenüberwürfe.  Hierbei wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Ersatzüberwürfe aufgrund der Reißverschlusseigenschaften nicht nachträglich bestellt werden können.

Ich entschied mich aufgrund aktueller Präferenzen für das Design „Autos“ und wählte dazu einen weißen Überwurf. Um auf der sicheren Seite zu sein, bestellte ich gleich einen zweiten Überwurf mit dazu. Die Lieferung erfolgte promt nach wenigen Tagen. Auf den ersten Blick macht der Loonie einen soliden, qualitativ guten Eindruck. Alles ist sauber vernäht, die Stoffe fühlen sich hochwertig und robust an. Er ist geruchsneutral. Einzig den relativ spät beginnenden, frei liegenden Reißverschluss empfinde ich als etwas störend.

loonie-rausfallschutz2

Praxistest:

Wie vom Hersteller empfohlen habe ich den Loonie Rausfallschutz vor dem Erstgebrauch bei 30 °C gewaschen. Hierbei ist weder die Farbe ausgelaufen noch gab es Verzerrungen im Stoff. Der Loonie ist nicht trocknergeeignet, über der Leine war er aber innerhalb eines Tages trocken. Das Einfügen des Inlets ist für Stillkissenerprobte kein Problem. Für alle anderen gibt es eine Anleitung auf der Loonie Homepage.

Die Befestigung des Loonies in der gewünschten Position am Bett mittels des Überwurfs ist sehr einfach. Probemäßigem Ziehen und Drücken hielt der Loonie locker stand, er saß bombenfest. Lediglich bei der Höhe des Loonie war ich ein wenig skeptisch ob diese ausreichen würde. Schließlich weis ich ja, wie mein Kind sich manchmal im Schlaf umherwirft. Aus diesem Grund haben wir vorsichtshalber zusätzlich eine Matratze neben das Bett gelegt.

Primo gefiel der Loonie auf Anhieb. Sowohl Design als auch Funktionalität fanden seine Beifall. Er akzepierte ihn sofort als Barriere und versuchte nicht ihn wegzudrücken bzw. -rollen. Ein weiteres Plus ist, dass er über den Loonie selbstständig ins Bett ein- und aussteigen kann. Ein wichtiger Punkt in der Alles-alleine-machen-wollen -Phase.

Nun zum Wichtigsten, dem Funktionstest. Hier hält der Loonie sein Versprechen. Primo ist bisher noch kein einziges Mal aus dem Bett gefallen. Meine Bedenken bezüglich der Höhe des Loonie waren unbegründet, die Matratze am Boden überflüssig.

Fazit:

Der Loonie Rausfallschutz ist eine super Alternative zu den herkömmlichen Bettschutzgittern. Er ist nun bei uns seit einigen Monaten im Einsatz und schützt meinen zweijähriger Sohn sicher vor Bettabstürzen. Darüber hinaus ist er auch als zusätzliches Kissen im Querschlaf sehr beliebt. Im Handling ist er unkompliziert und robust. Er lässt sich gut waschen, der Zusammenbau ist einfach und schnell erledigt.

Das aufblasbare Reise-Inlet habe ich nicht getestet, empfinde es jedoch als eine gute Idee. So spart man nicht nur Platz im Auto sondern auch Nerven am Ausflugsort falls es dort keine kindersichere Schlafgelegenheit gibt.

Nichtsdestotrotz gibt es meiner Meinung nach, vor Allem im Hinblick auf das eher gehobene Preisniveau, bei ein paar Punkten noch Optimierungsbedarf:

  • Der freiliegende und spät beginnende Reißverschluss könnte schöner in den Loonie integriert werden. Die angedachte Reißverschlussabdeckung ist sehr knapp bemessen und stülpt sich nach oben.
  • Mir fehlt das Angebot eines farblich auf die Rolle abgestimmten Überwurfs bzw. eines Überwurfs im gleichen Design.
  • Ebenfalls schwierig empfinde ich die Nichtnachbestellbarkeit eines Ersatzüberwurfes. Sollte der Matratzenüberwurf nicht mehr nutzbar sein so müsste auch ein neuer Loonie gekauft werden.

Die Funktionaliät hat mich allerdings vollkommen überzeugt. Alles in allem würde ich den Loonie Rausfallschutz jederzeit wieder kaufen.