[Kooperation] Hast du auch einen Laugenfan daheim? Meine Jungs sind ganz verrückt nach dem Zeug. Wahrscheinlich wie die meisten anderen Kinder. Und die Hälfte aller Erwachsenen dazu. Ich zum Beispiel. Umso größer war dementsprechend meine Freude, dass es jetzt auch ganz einfach ist, Laugenbrezeln selbst daheim zu backen: Dank der Backmischung von Brotliebling.

Wer ist denn Brotliebling?

Das in Berlin ansässige Unternehmen Brotliebling entstand 2012 aus der Liebe zu frischgebackenem Brot zweier Brüder. Aus dieser Leidenschaft entstand die Idee, All-inclusive-Brotbacksets zu entwickeln, um damit jedem zu ermöglichen, ganz einfach sein eigenes Brot zu Hause zu backen – ohne Vorkenntnisse, ohne professionelle Geräte, ohne die halbe Stadt nach den notwendigen Backzutaten zu durchkämmen.

„Als ich für mein Studium nach Berlin gezogen bin, hatte ich echte Schwierigkeiten, in meinem Kiez gutes Brot zu finden. So eines, wie ich es von zuhause kannte und liebte. Zwar gab es viele Bäcker, aber die meisten waren Ketten und boten einfach nicht die gewünschte Qualität. Also versuchte ich, mein eigenes Brot zu backen – was aber leider erst mal nicht so gut gelang. Also fragte ich mich: Wie müsste ein Produkt gemacht sein, damit man damit auf einfache Art und Weise gutes Brot selber backen kann? Und so entstand die Idee zu Brotliebling, dass ich wenig später zusammen mit meinem Bruder Martin gründete“  – Johannes Arning (Gründer Brotliebling)

Mittlerweile bietet Brotliebling für jeden Geschmack etwas an: Das Sortiment umfasst vom gängigen Weizenmischbrot über Vollkornbrote und glutenfreie Mischungen bis hin zu spannenden Brotvarianten mit Nüssen und Kräutern alles, was sich der Brotliebhaber wünscht. Und die passenden Aufstriche gibt es gleich mit dazu.

Nun ist die Bezeichnung Backmischung ja oftmals negativ besetzt. Irgendwie hat sie so einen Beigeschmack von etwas Minderwertigem, etwas nicht ganz Echtem. Bei den Brotbackmischungen von Brotliebling trifft dies aber überhaupt nicht zu. Hier sind alle Zutaten in Bio-Qualität. Ohne irgendwelche Zusatzstoffe. In diesen Mischungen ist nichts drin, was du nicht auch selbst reintun würdest. Nur eben alles hübsch abgewogen und zu einem Päckchen geschnürt. Sogar das Backpapier ist mit dabei. Und eine Backanleitung natürlich. Der konnte sogar ich folgen 🙂

Dabei sind Brotliebling übrigens nicht nur Qualität und gute Zutaten wichtig. Sie übernehmen auch Verantwortung: So werden die Backsets direkt in Berlin von Mitarbeitern der Mosaik-Werkstätten für Menschen mit Behinderungen verpackt und ausschließlich per GoGreen an uns versendet.

Aber zurück zu den Laugenbrezeln

Als ich Primo letztens erklärt habe, dass wir an diesem Nachmittag unsere eigenen Laugenbrezeln backen würden, wurde er gleich ganz hippelig vor Aufregung. Wir mussten sofort damit anfangen: Also Stuhl geschnappt, an die Küchentheke geschoben und schon ging es los.

Mit Ausnahme von ein wenig warmen Wasser ist alles was du zum Brezelnbacken brauchst, in einem kleinen Karton verstaut:

Laugenbrezeln Backset von Brotliebling Laugenbrezeln Backset von Brotliebling

Zuerst war ich ein wenig erschrocken, wie viele verschiedene Päckchen im Karton waren. Von meinen Schummel-Brownies bin ich ja eher das All-in-One-Tütchen gewohnt 🙂 Hier kamen kurz Zweifel in mir auf, ob sich das Brezelnbacken nicht als komplizierter herausstellen würde als angenommen. Trotz Backmischung.

Ein Blick auf die Backanleitung zerstreute diese Bedenken allerdings schnell. Bis auf die Päckchen, die erst später zum Einsatz kommen, wie das Natron oder das Brezelsalz, sollte einfach alles zusammengeschüttet werden.

Na, das bekommen wir hin.

Als ich daraufhin die Schere zückte, verkündete Primo promt: „Das kann ich alleine!“ Dank der abgewogenen, kleinen Päckchen war dies zum Glück auch ohne Weiteres möglich. Ich lehnte mich also zurück und beobachtete meinen großen, kleinen Mann, wie er hochkonzentriert und voller Hingabe alle Päckchen zuerst sorgfältig aufschnitt und sie anschließend voller Stolz in die Rührschüssel kippte.

Laugenbrezeln zuhause selber backen mit Brotliebling

Nachdem Primo zum Schluss das warme Wasser ganz vorsichtig zum Mehl gegeben hat, musste dann allerdings doch die Mama wieder ran. Ich rührte den Teig kurz mit dem Rührgerät durch und knetete ihn anschließend gemäß Anleitung noch gute fünf Minuten durch.

Schließlich konnte der spaßige Teil beginnen: den Teig in lange Würstchen rollen und zu Brezeln formen. Die erste Brezel durfte noch ich knoten. Danach entschied meine kleine Führungspersönlichkeit, dass er für die restlichen fünf die kreative Leitung übernimmt. Dass dabei keine Brezeln herauskamen, kannst du dir ja denken. Aber das ist auch nicht wichtig. Viel wichtiger war es, dabei in das leuchtende Gesicht meines Babys zu schauen. Du weißt, was ich meine. Mamas halt 🙂

Laugenbrezeln selber backen mit dem Backset von Brotliebling Laugenbrezeln Backmischung für Zuhause von Brotliebling

Schließlich war das Werk vollbracht und die, nennen wir sie mal Brezel-Kunstwerke, gingen in ihre verdiente Stunde Ruhezeit, damit sich die Hefe gut entfalten konnte. Nachdem die Brezeln schön aufgegangen waren, mussten sie im letzten Schritt noch in ein Natronbad getaucht werden. Das Natron gibt den Laugenbrezeln den typischen Geschmack und satte braune Farbe.

Laugenbrezeln Backset Natronbad

Aber auch dies war ganz einfach und schnell erledigt. Das in der Backmischung enthaltene Natron wird einfach in einen Liter kochendes Wasser eingerührt. Anschließend konnten auch schon die Brezeln eine Runde schwimmen gehen: Circa 30 Sekunden sollte jede Brezel in das Natronbad getunkt werden. Diesen Arbeitsschritt habe ich aufgrund des heißen Wassers übrigens nicht Primo überlassen. Sicher ist sicher!

Abschließend mussten die Laugenbrezeln nur noch ein wenig angeschnitten und – theoretisch – mit Salz bestreut werden. Das Salz habe ich allerdings weggelassen: du weist schon, Kinder und Salz , böses No Go…  Dann noch für 25 Minuten in den Ofen. Fertig!

Laugenbrezeln selber backen mit dem Backset von Brotliebling

Unsere Laugen-Kunstwerke haben wir dann zum Abendbrot genossen. So frisch aus dem Ofen brauchten wir nicht viel dazu: ein bisschen Butter, ein bisschen Gurke, ein bisschen Paprika. Gerne hätte ich auch getest, ob diese Brezeln länger saftig und frisch bleiben als die gekauften. Allerdings überlebten unsere Brezeln keine Stunde nach dem Backen. Naja, was solls. Lecker wars 🙂

Laugenbrezeln zuhause selber backen mit Brotliebling

Silvia