[Anzeige] Die Mütze von Twinkle Kid: Bereits als ich sie das erste Mal sah, war ich schon begeistert. Eine Mütze, die leuchtet, wenn sie angestrahlt wird! Das war im Sommer 2014, in der damals neuen Sendung „Höhle der Löwen“. Da war die Sendung noch ein Geheimtipp und man konnte die Produkte nicht schon zwei Tage später im Edeka, Rewe oder Lidl kaufen. Primo war damals gerade ein halbes Jahr alt. Also noch jenseits eines Alters, wo eine Reflektormütze notwendig wäre. Aber ich behielt die Mütze im Hinterkopf.

Vor ein paar Wochen dann, als ich Primo und Piccolo für eine Runde im Schnee in ihre Kampfanzüge steckte, beschwerte sich Primo, dass er auch eine Bommelmütze haben möchte. Wie Mama. Und ich versprach ihm, nach einer schönen Bommelmütze für ihn Ausschau zu halten. Und als ich so überlegte, da fielen sie mir wieder ein: Diese Bommelmützen, die reflektieren, wenn man sie anleuchtet!

Mehr Sichtbarkeit schadet nie!

Zur gleichen Zeit erinnerte ich mich auch an ein Ereignis, dass sich ein paar Tage zuvor bei uns abspielte: Ich wollte Primo gerade in den Kindergarten bringen, hatte ihn schon fertig angezogen und war gerade dabei, Piccolo in die Babyschale zu gurten. Draußen war es noch dämmrig, ich glaube es schneite sogar ein wenig. Primo freute sich und machte schon mal die Tür auf. Ich sagte noch: „Warte bitte noch auf mich!“, aber wie kleine Kinder so sind, ignorierte er mich und ging schon mal raus. Ich stand auf und rief noch einmal hinterher, aber Primo war schon losgegangen. Bis ich an der Tür war – und das sind wirklich nur ein paar Schritte – hatte er rennenderweise schon den Fußweg erreicht. Mir rutschte das Herz in die Hose! Ich ließ einen Schrei los, der ihn schließlich erschreckt stehen bleiben ließ.

Und als mir auch rückblickend noch dieser Schreckmoment das Blut in den Adern gefrieren ließ, beschloss ich, dass ich so eine reflektierende Bommelmütze für Primo haben musste. Denn auch wenn Primo mit seinen knapp drei Jahren natürlich noch nicht alleine unterwegs ist, gibt es genügend Situationen, bei denen ein wenig mehr Sichtbarkeit für meinen laufenden Meter nur von Vorteil sein kann. Beim Einkaufen, oder besser auf dem Parkplatz davor, zum Beispiel. Oder auch vor dem Kindergarten, wenn er beschließt, schon einmal alleine zur Tür vorzugehen.

Die Twinkle Kid-Mütze

Die Twinkle Kid ist eine Hamburger Erfindung, bei der viel Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit gelegt wird. Dementsprechend werden die Mützen ausschließlich in Deutschland produziert und bestehen aus hochwertiger Biobaumwolle und Schurwollmischungen.

Mütze mit Reflektoren

Natürlich ist die Mütze in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich. Die Auswahl reicht dabei von der warmen Wintermütze mit Zopfmuster und Fleecestreifen im Stirnbereich über die leichtere Umschlagmütze für kühle Herbst- und Frühlingstage bis hin zur bommelfreien Beanie mit eingearbeitetem Schriftzug. Für Primo entschieden wir uns für die winterwarme Bommelmütze in der aktuellen Lieblingsfarbe Rot.

In Punkto Größe kann die ganze Familie ausgestattet werden, denn die leuchtenden Mützen gibt es in vier verschiedenen Größen: Baby, Klein- und Vorschulkinder, Schulkinder/Teens und Erwachsene.

Wie kommt das Leuchten in die Mütze?

Bei der Twinkle Kid kommt das selbe Prinzip zur Anwendung wie bei Katzenaugen bzw. Reflektoren, die wir von Jacken oder Schuhen kennen. Bei den Mützen ist jedoch ein reflektierendes Garn im Einsatz, das sowohl in den Bommel als auch in die Mütze selbst – bei unserer Mütze in den Saum – eingearbeitet wird. Darüber hinaus ist das Emblem an der Stirn standardmäßig reflektierend. Garn und Emblem strahlen einfallendes Licht wieder zurück. Wird die Mütze beispielsweise von einem Auto angestrahlt, leuchtet sie hell auf. Egal von welcher Seite, von vorne oder hinten.

Twinkle Kid Mütze reflektierend

Twinkle Kid leuchtender Bommel

Der Praxistest

Die Mütze kam nach wenigen Tagen in einer schönen Geschenkbox zu uns nach Hause. Beim Auspacken leuchtete mir das tolle Rot schon entgegen und in der Hand fühlte sie sich kuschelweich an. Das reflektierende Garn kann man bereits im „unleuchtenden“ Zustand gut erkennen, da es silbern schimmert.

Primo war bei der Anprobe ebenfalls begeistert, was auf eine bequeme Passform schließen lässt. Denn Bommel oder nicht, wäre sie unbequem, würde er sie nicht tragen. So wie Kinder das eben tun. Oder nicht tun. Die Wäsche bei empfohlenen 30°C hat die Mütze ebenfalls gut überstanden. Das ist weniger Primo, aber dafür der Mama wichtig.

Und das wichtigste: Leuchtet die Mütze nun im Dunkeln? Nun, seht selbst:

…und jetzt zum Mützensaisonstart hast du die Möglichkeit eine der tollen Twinkle Kid Mützen nach Wahl zu gewinnen:

Teilnahmebedingungen:

  • Du folgst Vivabini auf Facebook, Instagram oder du hast den Newsletter abonniert
  • Ein Däumchen für die Facebook-Seite von Twinkle Kid solltest du bitte auch übrig haben!
  • Hinterlasse hier unter dem Blogbeitrag einen lieben Kommentar.
  • Wenn du Freunde zu diesem Gewinnspiel einladen und auch das Gewinnspiel teilen möchtest, würde es uns sehr freuen.
  • Dieses Gewinnspiel beginnt jetzt und läuft bis zum 24.09.2017, 22:00 Uhr.
  • Der Gewinner wird anschließend per Email informiert und auf der Gewinnerliste namentlich bekannt gegeben.
  • Der Gewinn wird nicht in bar ausgezahlt und der Rechtsweg ist ausgeschlossen!
  • Gewinnspielteilnahme ab 18 Jahren. Versand innerhalb Deutschland und Österreich.

Ich wünsche dir viel Glück!

Silvia